Geschenkidee für Gamer: Personalisierter Xbox-Controller mit eigenen Skins

Weihnachten steht vor der Tür und sehr viele Menschen suchen aktuell nach dem idealen Geschenk für seine Liebsten. Microsoft bietet auf der offiziellen Xbox Design Lab-Seite eigene personalisierte Controller an, welche allerdings preislich bei stolzen 90 Euro anfangen.

Im Xbox Design Lab können Nutzer die verschiedenen Flächen des Controllers einfärben und sogar eine Gravur hinzufügen. Es handelt sich dabei allerdings weiterhin um einen einfachen Xbox-Controller, der verarbeitungstechnisch leider nicht auf dem Niveau eines Elite Controllers ist, preislich diesem jedoch sehr nahe kommt.

Geschenk für Xbox- und PC-Spieler

Dadurch, dass der Xbox-Controller sowohl mit der Xbox als auch mit dem PC-funktioniert, handelt es sich dabei um ein gutes Geschenk für alle Arten von Gamer. Auch am PC it ein Xbox-Controller bei verschiedenen Spielen sehr praktisch.

Xbox-Controller Schale personalisieren

Eine sehr gute und deutlich günstigere Alternative erfordert etwas Bastelarbeit, allerdings ist das Resultat es auf jeden Fall wert. Die Oberseite eines Xbox-Controllers lässt sich nämlich ziemlich einfach austauschen. Ein … … weiterlesen

Microsoft lieferte erneut falsches Update für Windows 10 aus

Im Oktober hatte Microsoft einen Patch, gedacht für Autopilot-betriebene Windows 10 Geräte, an sämtliche Nutzer des Betriebssystems ausgerollt. Nachdem der Fehler entdeckt worden war, zog Microsoft das Update wieder zurück.

Derselbe Fehler ist den Redmondern nun erneut unterlaufen. Der Konzern lieferte Windows 10 Autopilot Update KB4532441 für sämtliche Nutzer während des Patchdays am 10. Dezember aus. Dies hatten Nutzer mehrfach in Foren berichtet, bevor Microsoft den Fehler bemerkt und das Update zurückgezogen hat. Das Update tauchte direkt nach der Suche nach Aktualisierungen auf und wurde automatisch installiert. Auch nach erfolgreicher Installation soll dieses weiter angeboten worden sein.

Microsoft stellte klar, dass es keine Folgen gab für Privatnutzer, die das KB4532441 Update installiert haben. Ist das Gerät nicht für den Windows Autopilot konfiguriert gewesen, ändert sich nichts. Nutzer sind dennoch angewiesen, das unvorhergesehene Update namens KB4532441 von ihren Rechnern zu deinstallieren.

> Anleitung: Windows Update deinstallieren

Der Beitrag Microsoft lieferte erneut falsches Update für Windows 10 aus erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Deal: Xbox One Controller + 3 Monate Game Pass Ultimate für 39,99 Euro

Der Online-Shop von OTTO bietet heute ein gutes Angebot, bei dem ihr den schwarzen Controller für die Xbox One für außerordentlich gute 39,99 Euro bekommt. Der Preis beträgt üblicherweise knapp über 60 Euro, sodass ihr hier sehr gutes Geld sparen könnt.

Gutscheincode gegen Versandkosten: 84564

Der Controller funktioniert mit der Xbox One, Xbox One S und natürlich auch mit der Xbox One X. Dank Bluetooth-Konnektivität kann der Controller auch am PC kabellos genutzt werden.

Zum Angebot klein

Bei Amazon gibt’s den Controller auch zu diesem Preis, allerdings dort ohne 3 Monate Xbox Game Pass.

Microsoft Xbox Wireless Controller, Schwarz

Microsoft Xbox Wireless Controller, Schwarz

Microsoft und Ford wollen Verkehrschaos mit Quantencomputern beheben

Seattle ist dafür bekannt, dass der Verkehr in der US-Metropole regelmäßig zu Erliegen kommt. Microsoft und Ford wollen Quantencomputer-Technologien nutzen, um dieses Problem zu lösen.

Im Zuge eines gemeinsamen Forschungsprojekts haben die beiden Konzerne das Chaos in der Stadt simuliert. Das große Problem seien aktuell die Navigations-Apps. Diese generieren aktuell die kürzeste Route für jeden Fahrer auf einzelner Basis. Sie ziehen dabei nicht in Betracht, dass möglicherweise hunderte andere Autofahrer dieselbe Route ansteuern. Microsoft und Ford wollen ein balancierteres Routen-System gestalten, sodass die Zahl der Fahrer, die zur gleichen Zeit eine Straße nutzen, reduziert werden. Die Forscher sind sich sicher, dass dies die überfüllten Straßen entlasten würde und zu einer Minderung der Staubildung führe. Das Problem ist hierbei, dass für solche Operationen auch enorme Rechenleistungen notwendig wären.

Indem man Technologien und Algorithmen aus der Quantenmechanik nimmt und auf heute verfügbarer Hardware ausführt, könnte man sehr positive Resultate erhalten und gleichzeitig Quantencomputing skalierbar machen. Das Unternehmen hat die Funktionalität bereits getestet in einer Simulation, wo 5.000 Fahrzeuge gleichzeitig eine Route für die Seattle-Innenstadt vom Server anforderten. Innerhalb von … … weiterlesen

„Ihr Smartphone“-App lässt Anrufe von Windows 10 führen

Microsofts Ihr Smartphone-App entwickelt sich langsam zu einer echten Alternative zum Apple-Ökosystem. Mit Android-Smartphones wird die Einbindung in Windows 10 immer enger gestaltet.

Die Ihr Smartphone-App in Windows 10 hat heute erneut ein Update erhalten, wie Microsoft per Twitter bekanntgegeben hat. Damit kommt eines der wichtigsten Features der App nun für alle Smartphones: Anrufe von Windows 10 aus führen. Die Funktionalität war bisher nur Samsung-Nutzern vorbehalten, was sich nun allerdings ändert. Über das verbundene Android-Smartphone lassen sich nun Anrufe direkt in Windows 10 tätigen und dabei muss das Smartphone nicht einmal mehr aus der Hosentasche gezogen werden.

Wer am PC produktiv bleiben möchte und damit dies ohne Ablenkung gelingen kann, ist die Ihr Smartphone-App ein wirklich nützliches Tool. Die Anwendung bietet allerdings nicht nur dieses eine Feature: Benachrichtigungen, SMS-Nachrichten werden auf dem PC angezeigt und können direkt beantwortet werden. Auf diese Weise ist es auch möglich, WhatsApp Nachrichten direkt zu beantworten, ohne WhatsApp Web zu benutzen. Des Weiteren unterstützt die Ihr Smartphone App in Windows 10 auch die Spiegelung des Bildschirminhalts von Android auf Windows 10.

All … … weiterlesen

Amazon Deals des Tages: Samsung Galaxy Note 10, MicroSD-Karten und vieles mehr

Heute haben wir wieder die besten Amazon Angebote des Tages für euch zusammengefasst. Wir haben zahlreiche tolle Rabatte gefunden, darunter das Samsung Galaxy Note 10 und zahlreiche Audio-Produkte sowie ein Amazon Kindle.

Samsung Galaxy Note 10 Smartphone Bundle (15.9cm (6.3 Zoll) 256GB interner Speicher, 8GB RAM, Dual SIM, Android) Aura Glow inkl. 36 Monate Herstellergarantie [Exklusiv bei Amazon] | Deutsche Version

Samsung Galaxy Note 10 Smartphone Bundle (15.9cm (6.3 Zoll) 256GB interner Speicher, 8GB RAM, ... <a href=… weiterlesen

Download: KB4530684 für Windows 10 1909 & 1903 erschienen

Microsoft hat im Zuge des gestrigen Patchdays das KB4530684 Update für Windows 10 1909 sowie 1903 veröffentlicht. Somit erhalten das Windows 10 November 2019 Update sowie das Mai 2019 Update denselben Patch mit einer Reihe von Änderungen.

Das Update steht ab sofort zum automatischen Download über Windows Update bereit und kann von fortgeschritteneren Nutzern auch über den Microsoft Update Catalog heruntergeladen werden. Die entsprechenden Links haben wir unten für euch eingefügt.

KB4530684 Download

> KB4530684 für Windows 10 Download

KB4530684 Changelog

Der Changelog zu KB4530684 enthält nur wenige Einträge, wurden doch die meisten Fehler des Windows 10 Mai 2019 Updates bisher bereits behoben. Windows 10 Version 1909 erschien indes als relativ stabiler Release, wo nur einige wenige Treiberprobleme das System quälten.

Die Änderungen von KB4530684 haben wir im Folgenden für euch übersetzt und aufgelistet:

  • Behebt ein Problem, das auf einigen Geräten den Fehler 0x3B in cldflt.sys verursachen kann.
  • Behebt ein Problem, das Sie möglicherweise daran hindert, ein lokales Benutzerkonto mit dem Eingabemethoden-Editor (IME) für Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch zu erstellen. Dieses … … weiterlesen

Korrektur: Windows 10 Office UWP-Apps bleiben am Leben

Korrektur:

Microsoft stellte klar, dass die mobilen Office-Apps für Windows 10 nicht eingestellt werden. Die Einstellung der UWP-Apps ab 2021 betrifft nur Windows 10 Mobile. Das Unternehmen hatte das nicht eindeutig formuliert, weshalb uns der Fehler unterlaufen ist. WindowsArea.de entschuldigt sich für die Falschmeldung vom 10. Dezember 2019.

Microsoft wird die Apps weiter unterstützen für Windows 10. Für das beste Benutzererlebnis empfiehlt das Unternehmen allerdings die Nutzung der Desktop-Programme. Welche Schlüsse man aus dieser Tatsache ziehen will, sei jedem selbst überlassen.

Ursprüngliche Meldung vom 10.12.2019:

Microsoft hat kürzlich angekündigt, dass die mobilen Office Apps für Windows 10 Mobile im Januar 2021 eingestellt werden. Gemeint sind damit die UWP-Apps aus dem Microsoft Store, die es auch für Windows 10 gibt.

Es mag vielen Nutzern klar gewesen sein, dennoch sei es an dieser Stelle nochmals zusätzlich erwähnt. Wenn im Januar 2021 der Support für die mobilen Office Apps fällt, dann gilt das auch für diese Anwendungen unter Windows 10. Jene Word-, Excel- und PowerPoint-Apps, die sich im Microsoft Store direkt herunterladen lassen, werden ab Januar 2021 nicht mehr unterstützt.

Dies ist besonders enttäuschend angesichts … … weiterlesen

Windows 7 ist nach dem 14. Januar 2020 unsicher

Windows 7 wird ab dem 14. Januar 2020 nicht mehr unterstützt. Microsoft beendet die Auslieferung von Updates. Damit bekommt das 10 Jahre alte Betriebssystem ab diesem Tag keine Sicherheitsupdates mehr.

Viele Nutzer fragen sich, wie es nun weitergeht. Darauf gibt es nur eine Antwort: Upgrade!

Ob nun auf Windows 10 oder eine aktuelle Linux-Distribution eurer Wahl, macOS oder was auch immer, es spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass Windows 7 ab dem 14. Januar 2020 keine Verwendung mehr findet.

In unserem Video haben wir euch vor einiger Zeit gezeigt, wie ihr das Windows 7 Upgrade auf Windows 10 kostenlos durchführen könnt. Warum ihr das dringend tun solltet, erfahrt ihr weiter unten.

Windows 7 ist nicht sicher!

  • Kein „verantwortungsvoller Umgang im Internet“ hilft.
  • Kein Virenschutz beugt vor.
  • Wer will mich schon hacken? 99,9 Prozent Angriffe auf Privatrechner sind nicht gezielt.

Wenn der Support am 14. Januar 2020 zu Ende ist, dann sollten Nutzer bereits ein neueres Betriebssystem installiert haben. Hacker werden sich nämlich direkt auf die Suche machen nach … … weiterlesen

Microsoft nervt Windows 7 Nutzer bald noch mehr und das ist gut so

Nach mehr als 10 Jahren der regelmäßige Windows Updates endet der Support für Windows 7 am 14. Januar 2020. Der Konzern hatte Nutzern noch zwischen 2015 und 2016 ein kostenloses Upgrade-Angebot unterbreitet, das viele ablehnten.

Nun, vier Jahre später, endet die Unterstützung für Windows 7 und diese Anwender müssen sich nach Alternativen umsehen. Microsoft empfiehlt zwar direkt den Neukauf eines modernen Ultrabooks oder Convertibles, allerdings ist der Upgrade-Pfad immer noch möglich. Über einen kleinen, jedoch nicht sehr umständlichen Umweg, lässt sich weiterhin das Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 durchführen. Diesen Prozess haben wir im folgenden Video beschrieben.

Unterdessen erinnert Microsoft nun sehr penetrant an den auslaufenden Support. Etwa seit April zeigt man Anwendern ein Fenster mit einer kleinen Warnung an. Im Juni wurden diese Erinnerungen dann für sämtliche Nutzer sichtbar. Nun hat der Konzern vor, damit noch weiterzugehen: In allen Editionen von Windows 7 wird ab sofort die Meldung im Vollbildmodus zu sehen sein. Diese wird außerdem erst verschwinden, wenn Nutzer damit interagieren. Wie so manche Ransomware versucht Microsoft damit auf die Dringlichkeit des Upgrades … … weiterlesen

Build 15254.600 ist das letzte Update für Windows 10 Mobile

Windows 10 Mobile wird ab dem heutigen Tag nicht länger unterstützt. Microsoft hat am heutigen 10. Dezember 2019 das letzte Sicherheitsupdate für das Betriebssystem ausgerollt.

Dieses Update bringt Windows 10 Mobile Build 15254.600 auf die unterstützten Geräte und bedeutet das Ende einer Ära, in der es von Microsoft noch ein unterstütztes mobiles Betriebssystem gab. Die Aktualisierung bringt eine Verbesserung mit, und zwar wird ein Fehler behoben, der den Start des Microsoft Store behindert hatte. Ansonsten gibt es daneben noch einige Sicherheitsupdates für verschiedene Windows-Komponenten. Die bekannte Sicherheitslücke, welche Angreifern potenziell eine Umgehung des Sperrbildschirms erlaubt, enthält dieses Update nicht. Damit bleibt diese Lücke auf dem „Business“-System offen.

Windows 10 Mobile wird ab diesem Tag keine weiteren Updates erhalten und im Laufe der Zeit werden die Dienste eingestellt. Noch lange bevor der Microsoft Store unter Windows 10 Mobile heruntergefahren wird, verabschiedet sich WhatsApp zum Jahresende von der Plattform.

> Windows 10 Mobile: Die besten Alternativen

Der Beitrag Build 15254.600 ist das letzte Update für Windows 10 Mobile erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Amazon Deals des Tages: (Surface) Laptops, Kopfhörer und vieles mehr

Heute haben wir wieder die besten Amazon Angebote des Tages für euch zusammengefasst. Wir haben zahlreiche tolle Rabatte gefunden, insbesondere interessant ist der Surface Laptop 3 sowie das Surface Pro 7 zum Top-Preis. Außerdem gibt es bei Amazon heute eine Gin-Aktion, wo es auch verschiedene Sorten des Getränks zu guten Preisen gibt.

Daneben sind aber auch verschiedene Artikel aus den Bereichen Elektronik vergünstigt. Auf jeden Fall findet ihr in dieser Übersicht die besten Amazon Angebote des Tages und darunter vielleicht einige interessante Geschenktipps.

Laptops und Computer-Zubehör

Microsoft Surface Laptop 3, 13,5 Zoll Laptop (Intel Core i5, 8GB RAM, 128GB SSD, Win 10 Home) Platin

Microsoft Surface ... <a href=… weiterlesen

Microsofts Versprechen für Xbox Scarlett: „Nomen est omen“

Project Scarlett ist Microsofts nächste Xbox-Konsole. Das Produkt wird Ende 2020 erwartet und soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Die Spekulationen über den Namen der nächsten Konsole haben natürlich längst begonnen. Tatsächlich dürften es sogar zwei Xbox-Konsolen werden, denen noch ein Name fehlt. Bei Microsoft scheint man sich allerdings schon entschieden haben, in welche Richtung es gehen wird.

In einem neuen Interview gab uns Xbox-Chef Phil Spencer einen ersten Hinweis. Der hochrangige Microsoft-Manager meinte, die Konsole werde einen Namen haben, die deren Fähigkeiten beschreibt. Anders als Sony folge man keiner strikten Nomenklatur, ließ er sinngemäß verlauten. „Ich denke nicht, dass wir in deren Fußstapfen treten müssen, denn sie schließen sich damit selbst ein“, meinte der Xbox-Chef in Bezug auf die numerische PlayStation-Nomenklatur.

Die Xbox Scarlett-Konsole dürfte demnach ebenfalls nach dem wichtigsten Kaufgrund benannt werden. Welcher das sein wird, das scheint bislang nicht festzustehen. Im Juni 2019 meinte Xbox-Chef Phil Spencer, man habe noch nicht einmal eine Liste an potenziellen Namen erstellt.

Quelle: Stevivor

Der Beitrag … … weiterlesen

Mobile UWP-Office Apps für Windows 10 sterben mit Windows 10 Mobile

Microsoft hat kürzlich angekündigt, dass die mobilen Office Apps für Windows 10 Mobile im Januar 2021 eingestellt werden. Gemeint sind damit die UWP-Apps aus dem Microsoft Store, die es auch für Windows 10 gibt.

Es mag vielen Nutzern klar gewesen sein, dennoch sei es an dieser Stelle nochmals zusätzlich erwähnt. Wenn im Januar 2021 der Support für die mobilen Office Apps fällt, dann gilt das auch für diese Anwendungen unter Windows 10. Jene Word-, Excel- und PowerPoint-Apps, die sich im Microsoft Store direkt herunterladen lassen, werden ab Januar 2021 nicht mehr unterstützt.

Dies ist besonders enttäuschend angesichts der Tatsache, dass Windows 10X im Jahr 2020 auf den Markt kommt und sich vorrangig an mobile Formfaktoren richtet. Dementsprechend gut würden die sowohl ressourcensparenden, als auch Touch-optimierten Apps zur Plattform passen. Auch auf Low-End Geräten mit Windows 10 waren die Apps bei Anwendern durchaus beliebt.

Die mobilen Office-Apps auf UWP-Basis sind ein tolles Beispiel für die Technologie, insbesondere die OneNote-App. Die Anwendungen sind im Jahr 2018 schon „depriorisiert“ worden, sodass keinen neuen Features dafür entwickelt wurden. Im Januar 2021 werden diese Apps … … weiterlesen

Regierung in China verbannt alle Windows PCs bis 2022

China hat im Jahr 2017 eine chinesische Edition des Windows 10 Betriebssystems bekommen. Das Betriebssystem, welches für die Regierungsarbeit unersetzlich schien, musste für die Bedürfnisse der chinesischen Regierung eigens angepasst werden. Die Chinesische Kommunistische Partei wollte das Microsoft-Betriebssystem verwenden, fürchtete sich allerdings vor Fremdzugriff auf Daten durch die US-Regierung.

Inzwischen hat sich die diplomatische Situation zwischen den USA und China allerdings deutlich verschärft. US-Präsident Donald Trump führt einen erbitterten Handelskrieg gegen China, welcher auch zur Folge hatte, dass Huawei vom Handel mit US-Konzernen ausgeschlossen wurde. In einer Reaktion kündigte nun die chinesische Regierung an, sämtliche Windows PCs auf der Regierungsarbeit bis 2022 ersetzen zu wollen. Der Plan sieht vor, dass Regierungsorganisationen im Jahr 2020 zuerst 30 Prozent der Windows-PCs ersetzen, dann 50 Prozent im Jahr 2021 und schließlich die letzten 20 Prozent im Jahr 2022. Sämtliche Regierungsinstitutionen werden stattdessen auf Kylin OS setzen, eine eigens in China entwickelte Linux-Distribution.

Für Microsoft ist das ein durchaus schwerer Schlag, künftig die chinesischen Regierungsorganisationen als Kunden zu verlieren. Der Handelsstreit zwischen den USA und China … … weiterlesen

Microsoft kündigt neue Features für OneDrive an

Microsoft hat drei neue, größere Funktionen für OneDrive vorgestellt. Der Konzern wird diese im Zuge der nächsten Monate für alle Nutzer ausrollen. Wir haben die neuen Funktionen in diesem Artikel für euch genauer beschrieben.

Konkret wird Microsoft drei neue Funktionen für OneDrive ausrollen, die man im Zuge des November 2019 Updates für den Dienst vorgestellt hat. Hierbei handelt es sich um:

  • Speichern für später
  • Dateizugriff anfordern
  • Lokalisierung für OneDrive Emails

Mit dem Speichern für später wird es in OneDrive möglich sein, gewisse Dateien mit einem Lesezeichen zu versehen. Diese Dateien sind dann in einem eigenen Abschnitt auf der Seite zu finden. Auf diese Weise kann man Inhalte schnell in OneDrive wiederfinden, auf die man gerne einen Schnellzugriff hätte.

Das Anfordern des Zugriffs auf gewisse Dateien ist ein wirklich interessantes OneDrive-Feature, das der Konzern demnächst ausrollen möchte. Mit einem OneDrive Request-Link wird es anderen Nutzern möglich sein, gewisse Dateien von anderen Nutzern anzufordern, die diese unter diesem Link hochladen können. Dabei benötigen nur die Nutzer einen Account, die etwas anfordern und nicht diejenigen, die sie hochladen. Wenn ihr also … … weiterlesen

Deal: Surface Pro 7 (i5 / 8 / 128) + Office 365 Home für 799 Euro

Bei notebooksbilliger.de gibt es jetzt schon das Surface Pro 7 im Angebot. Die Variante mit i5-Prozessor, 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte SSD ist auf nur 799 Euro inkl. Versand reduziert. Damit ist das neueste Surface-Tablet erstmals vergünstigt erhältlich und ist 200 Euro günstiger als sonstwo.

> Surface Pro 7 kaufen

Wer das neue Surface Pro 7 mit Intel Core-Prozessor der 10. Generation erwerben will, bekommt es hier momentan am günstigsten. Einen besseren Preis für das Produkt gab es bislang nicht. Der reguläre Preis im Microsoft Store liegt bei 1.049 Euro.

Mit der 10. Generation an Intel Core-Prozessoren wird das Surface Pro 7 etwas leistungsfähiger im Vergleich zum Vorgänger, bringt es vorrangig Verbesserungen für die Grafikleistung mit. Damit eignet es sich deutlich besser für anspruchsvollere Arbeiten wie Fotobearbeitung. Daneben gibt es schnelleres Laden und erstmals USB-C. Für den Preis ist es wirklich ein gutes Tablet mit hochwertiger Verarbeitung und einer ordentlichen Performance für den Alltag.

Das Angebot ist zeitlich begrenzt und gilt nur solange der Vorrat reicht. Wie üblich bei solchen Aktionen … … weiterlesen

Wunderlist wird eingestellt: Microsoft gibt Datum bekannt

Microsoft macht Ernst. Wunderlist gehört der Vergangenheit an und Microsoft To-Do soll übernehmen. Jetzt, viereinhalb Jahre nach der Übernahme, wird die Sache auch endgültig durchgezogen.

Ab heute wird Wunderlist keine neuen Anmeldungen mehr annehmen. Wer nicht bereits einen Account hat, kann die App nun auch nicht mehr nutzen. Für die verbleibenden Wunderlist-Nutzer wird ein Datum sehr wichtig sein: Wunderlist wird nämlich am 6. Mai 2020 eingestellt. Ab diesem Tag wird Wunderlist abgeschaltet und endgültig nicht mehr funktionieren. Danach werden Listen nicht mehr synchronisiert, allerdings bleib die Aufgaben-App noch ohne Online-Features nutzbar.

Wunderlist empfiehlt dabei seinen Nutzern selbstverständlich den Wechsel zu Microsoft To-Do. Die Entwickler haben mehrere Jahre damit verbracht, die Funktionen von Wunderlist in die neue App zu portieren. Das Resultat ist eine wirklich praktische To-Do App mit einem innovativen Ansatz. Die Entwickler schreiben im Blog, dass sie davon überzeugt sind, dass Microsoft To-Do nun die beste Alternative ist zu Wunderlist.

Der Beitrag Wunderlist wird eingestellt: Microsoft gibt Datum bekannt erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Xbox Scarlett: Angebliche Spezifikationen beider Konsolen durchgesickert

Microsofts Xbox Scarlett wird rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen. Dabei soll es nun doch zwei Konsolen geben, was anfangs vermutet, später allerdings auch von Microsoft eher relativiert worden war.

Es soll somit eine absolute High-End Konsole geben, die den Codenamen Anaconda trägt und eine günstigere Variante für Casual Gamer, intern Lockhart genannt. Nun ist ein erster Bericht mit angeblichen Spezifikationen und Leistungsdaten der beiden Konsolen aufgetaucht.

Scarlett: Doppelt so stark wie Xbox One X

Bei der leistungsfähigeren Variante wird, wie bereits bekannt ist, eine Navi GPU zum Einsatz kommen. Diese soll eine Rechenleistung von 12 Teraflops bieten, was grundsätzlich das Doppelte an roher Leistung ist im Vergleich zur Xbox One X, die aktuell leistungsfähigste Spielekonsole der Welt.

Es soll 16 Gigabyte an Arbeitsspeicher geben, der allerdings GDDR5-Chips nutzen wird. Volle 13 Gigabyte will Microsoft den Informationen zufolge für Games bereitstellen, während 3 Gigabyte für das Interface und Xbox-System reserviert bleiben sollen. SSD-Speicher wird ebenfalls an Bord sein, welcher aufgrund der hohen Bandbreite ebenfalls als zusätzlicher Arbeitsspeicher genutzt wird, wie bereits offiziell bekanntgegeben wurde.

Herzstück von Xbox Scarlett wird der neue … … weiterlesen

Microsoft Edge Sammlungen: Feature jetzt offiziell verfügbar

Microsoft hat heute angekündigt, dass die Sammlungen Funktion des neuen Edge-Browsers auf Chromium-Basis ab sofort erhältlich ist. Die praktische Funktion ist in den neuesten Builds im Dev- und Canary-Ring ab sofort offiziell verfügbar.

Wer Microsoft Edge Version 80.0.338.0 oder höher installiert hat, kann ab sofort direkt auf die Sammlungen zugreifen. Die Funktion ist sowohl in der Toolbar, als auch im Kontextmenü abrufbar und erlaubt es, verschiedenste Inhalte aus dem Web zu speichern. In eine Sammlung können ganze Webseiten, Links, Bilder und Texte gespeichert und für später hinterlegt werden. So könnt ihr zum Beispiel die gesamte Recherche für eine Arbeit immer in eine Sammlung ablegen, sodass ihr wisst, wo ihr diese Inhalte später findet. Genauso kann das Feature beim Shoppen ganz praktisch sein, wenn ihr beispielsweise in den Sammlungen verschiedene Artikel behalten verschiedener Händler behalten wollt, um diese zu vergleichen.

Die Sammlungen werden übrigens auch ab sofort auch synchronisiert, was jedoch nur zwischen PCs funktioniert. Die Sammlungen unterstützen nun das Umbenennen und auch das Dark Theme ist nun implementiert. Es ist eine wirklich prakitsche Funktion, die man als Nutzer des neuen Edge jedenfalls ausprobieren sollte.

Der Beitrag Microsoft Edge Sammlungen: … … weiterlesen

Windows 10 Mobile Support endet morgen: Die besten Alternativen

Mit dem morgigen Support-Ende von Windows 10 Mobile geht eine Ära zu Ende, welche zumindest zur Hochzeit des Betriebssystems eine eventuelle Chance für ein drittes Smartphone-System am Markt bedeutet hatte.

Anders als bei Konsolen ist Microsoft der dritte Platz im Smartphone-Rennen nicht genug gewesen. Daher findet man sich direkt damit ab, nicht mehr am Rennen teilzunehmen.

Für die Millionen verbleibenden Windows Phone-Nutzer bedeutet der morgige 10. Dezember im Grunde nichts. Die Mehrheit nutzt nämlich das seit Mitte 2017 ohnehin nicht mehr unterstützte Windows Phone 8.1. Der 31. Dezember 2019 ist da schon ein wesentlich wichtigeres Datum: Da wird nämlich WhatsApp den Dienst unter Windows Phone quittieren. Erst da werden sich wirklich viele Nutzer überlegen, ein anderes Smartphone zu kaufen. Wir haben für euch die besten Alternativen aufgelistet.

High End Smartphones

Huawei P30 Pro: Top-Kamera & iPhone Alternative

Dem Handelsstreit zwischen den USA und China ist Huawei im Grunde zum Opfer gefallen. Das ändert allerdings … … weiterlesen

Meet Now: Skype bekommt interessantes neues Feature

Skype Meet Now ist eine neue Funktion für Microsofts Messenger Dienst. Dieser erlaubt es Nutzer, auch ohne Skype-Account direkt an einem Gespräch teilzunehmen.

Microsoft hat das Rennen um den Smartphone-Markt nicht nur mit einem Dienst verloren. Neben dem Scheitern von Windows Phone musste Messenger-Marktführer Skype im mobilen Markt ordentlich Federn lassen. Dass man die einstigen Nutzer, die Skype am Desktop zum Marktführer gemacht haben, nun von WhatsApp zurückholen kann, bleibt zu bezweifeln.

Der Konzern scheint allerdings die Hoffnung in den eigenen Dienst nicht aufgegeben zu haben. Das Unternehmen hat mit Meet Now on Skype eine Funktion vorgestellt, die es einfach machen soll, einen Skype-Gruppenanruf zu tätigen. Daran können dann selbst Nutzer teilnehmen, die keinen Skype-Account besitzen. Über einen Link können Freunde, Familienmitglieder oder Arbeitskollegen einfach einem Gruppen-Anruf teilnehmen. Ein Skype-Account ist hierfür nicht notwendig.

Dabei wird ein neuer Gruppenchat erstellt, dem alle über den Link beitreten können. Die Anwender müssen Skype weder installiert haben, noch müssen sie hierfür einen Account erstellen. Wer dem Einladungslink folgt, kann sich im Webbrowser einfach als Gast einloggen und einen Namen wählen.

Der Beitrag Meet Now: … … weiterlesen