Surface Besitzer stecken aktuell in Windows 10 S fest

Microsoft hat Windows 10 S als neue Edition des Betriebssystems gemeinsam mit dem Surface Laptop der ersten Generation vorgestellt. Das im August 2018 erschienene Surface Go kam ebenfalls noch mit Windows 10S, doch danach war Schluss.

Microsoft hat aus der eigenständigen Edition mit dem Oktober 2018 Update bereits einen S-Modus gemacht, welcher einfach über die Einstellungen aktiviert und deaktiviert werden kann. Alle Geräte, die mit Windows 10 S ausgeliefert wurden, können nun einfach umsteigen auf Windows 10 Home. Surface Laptop-Nutzer bekommen über den Microsoft Store jedoch ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 Pro.

Genau dieses Upgrade ist nun erneut von Problemen betroffen. Im Microsoft Store taucht nämlich beim Abruf des Upgrade-Angebots eine Fehlermeldung auf. Auf Microsofts Seite habe es einen Fehler gegeben, lässt die Meldung wissen. Nähere Details erhält man nicht als Kunde. Man solle es später erneut versuchen.

Tatsächlich hat Microsoft die Serverprobleme bestätigt und angekündigt, dass diese aufseiten des Unternehmens bereits behoben sind. Es könnte jedoch einige Tage dauern, bis die Kunden auch die entsprechende Lösung auf ihren Geräten sehen können. Noch einige Tage könnten … … weiterlesen

Deal: 3 Monate Xbox Game Pass für nur 8,19 Euro

Der Xbox Game Pass ist ein neues Abonnement von Microsoft, bei dem Xbox-Besitzer gegen eine monatliche Gebühr auf eine große Auswahl an Spielen zugreifen können. Über 100 Spiele stehen dann in der Bibliothek zum Download bereit, darunter auch viele neue exklusive Top-Games wie Forza Horizon 4, State of Decay 2 und zukünftige Neuerscheinungen von den Microsoft Studios.

Regulär kostet der Xbox Game Pass 9,99 Euro im Monat, allerdings gibt es häufig gute Angebote, wo ihr das Abonnement günstiger erwerben könnt. Derzeit gibt es die dreimonatige Mitgliedschaft für nur 8,19 Euro bei unserem Partner cdkeys.com. Bezahlen könnt ihr mit PayPal und den Code bekommt ihr binnen weniger Minuten per Email. Ihr könnt den erhaltenen Code daraufhin über den Microsoft Store unter Windows 10 oder in der offiziellen Xbox-App einlösen.

Enthält Partnerlinks.

Der Beitrag Deal: 3 Monate Xbox Game Pass für nur 8,19 Euro erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Windows 7 Wallpaper werden nun schwarz

Microsoft hat am 14. Januar den letzten Patch für Windows 10 ausgerollt. Die letzten Patches beinhalten wichtige Sicherheitsupdates für das System, welches seit diesem Tag als unsicher angesehen werden muss. Eine erste Windows 7 Sicherheitslücke ist nun sogar öffentlich bekannt.

Eine Maßnahme, die mit dem Rollout des letzten Updates mit der Bezeichnung KB4534310 so nicht vorgesehen war, betrifft nun immer mehr Windows 7 Nutzer. Die Wallpaper der Nutzer werden nämlich schwarz. Unabhängig davon, ob Windows 7 noch legal aktiviert ist oder das Wallpaper per Gruppenrichtlinie festgelegt wurde, zeigt der Hintergrund von Windows 7 neuerdings nur ein schwarzes Bild. Dies ist allerdings keine Maßnahme von Microsoft, um noch mehr Nutzer auf das Supportende des Betriebssystems hinzuweisen. Mittlerweile zeigt das Unternehmen nämlich sogar tägliche Warnungen an, wenn diese nicht entsprechend vom Anwender abgewählt werden.

Die schwarzen Wallpaper hängen offenbar mit den neuesten Windows 7 Updates zusammen, die am 14. Januar ausgerollt wurden. Wird KB4534310 oder KB4534314 deinstalliert, kehren die Wallpaper wieder zurück. Es scheint sich hierbei also in Wahrheit um einen Fehler zu handeln, der so wohl … … weiterlesen

Windows Server 2008 R2: Allerletzter Patch macht Probleme

Microsoft hat für Windows 7, Windows Server 2008 sowie für Windows Server 2008 R2 am 14. Januar 2020 den allerletzten Patch ausgerollt. Keines der Systeme kann auf dem regulären Weg weiterhin Updates beziehen, jedoch ist auch der letzte ausgerollte Patch nicht unproblematisch.

Einige Anwender und Unternehmen, die auf älteren Maschinen noch vereinzelt Windows Server 2008 R2 betreiben, berichten nämlich von einigen Schwierigkeiten. Demnach bootet das Betriebssystem nach Installation des aktuellsten Patches vom Januar in den Recovery Modus. Lediglich eine Wiederherstellung macht den Server wieder betriebsbereit.

Das Update scheint in Zusammenhang mit einer anderen Aktualisierung Probleme zu machen, denn Nutzer, die Windows Server 2008 R2 neu installieren, haben das Problem nicht. Microsoft hat die wenigen Berichte über Probleme bislang jedoch nicht anerkannt.

via AskWoody

Der Beitrag Windows Server 2008 R2: Allerletzter Patch macht Probleme erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Windows 10 Version 2004: Hier sind die wichtigsten Neuerungen

Im Frühjahr dieses Jahres wird Microsoft seine Windows 10 Version 2004 ausrollen. Das Update wird unter dem Codenamen Windows 10 20H1 entwickelt und soll bereits im Dezember fertiggestellt worden sein.

Während das Unternehmen den Fokus seiner Entwicklerteams auf Windows 10 20H2 verlegt hat, das im Herbst erwartet wird, befindet sich Windows 10 Version 2004 nun in der Finalisierungsphase. Die Teams suchen aktiv nach Fehlern und warten im Grunde auf den Release-Termin. Neben diesem ist nämlich auch der finale Name des Updates noch unbekannt. Microsoft dürfte es wohl in „Windows 10 April 2020 Update“ oder sogar „Windows 10 März 2020 Update“ taufen, sofern bis dahin bei der Fertigstellung nichts mehr schiefgeht.

Das Update ist in Wahrheit ein kleinerer Release, denn allzu viele neue Funktionen gibt es auch diesmal nicht. Im Gegensatz zum 19H2-Update wird Version 2004 als reguläres Update ausgerollt. Es enthält einige wichtige Verbesserungen, welche wir in diesem Artikel für euch aufgelistet haben.

Einstellungen für optionale Features

… weiterlesen

Anleitung: Alten Microsoft Edge Browser neben Chromium Edge weiterverwenden

Microsofts neuer Edge-Browser auf Chromium-Basis ist seit dem 15. Januar 2020 offiziell verfügbar. In den nächsten Wochen und Monaten wird der neue Microsoft Edge per Windows Update ausgerollt. Der alte Microsoft Edge bleibt ab da zwar weiterhin im System, kann aber nicht mehr gestartet werden.

Wenn ihr nach dem Update auch den alten Browser noch am System verwenden möchtet, werdet ihr die Schritte in dieser Anleitung vorher durchführen müssen. Wenn der Browser nämlich bereits installiert ist, müsst ihr ihn hierfür deinstallieren.

Microsoft Edge Review

Anleitung: Alten Microsoft Edge neben Chromium Edge verwenden

  • Deinstalliert den neuen Microsoft Edge Browser auf Chromium Basis
  • Navigiert in die Einstellungen von Windows 10.
  • Geht zu Apps.
  • Sucht in der Liste nach Microsoft Edge und klickt auf den Eintrag.
  • Wählt nun den Button Deinstallieren.
  • Öffnet regedit
  • Sucht im Startmenü nach regedit
  • Öffnet das Programm.
  • Bestätigt den Admin-Dialog.
  • Fügt nun den folgenden Pfad in die Adressleiste ein:
    HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoft
  • Rechtsklick auf Microsofts > Neu > Schlüssel.
  • Nennt diesen Schlüssel nun EdgeUpdate .
  • Rechtsklick auf EdgeUpdate > Neu > D-Word Wert … … weiterlesen
  • WordPad Update läutet moderne Zeiten ein mit Werbung

    Im Jahr 2020 kann nichts kostenlos angeboten werden und auch Microsoft folgt diesem modernen Kurs. Windows 10 ist kein Betriebssystem mehr, sondern das Unternehmen sieht es als Dienst. Und obwohl die meisten Kunden eine Lizenz des Systems ganz klassisch käuflich erworben haben, hat Microsoft dennoch nichts zu verschenken.

    Das seit Windows 95 integrierte WordPad bekommt nämlich in Windows 10 ein Update. Das so gut wie nie zuvor aktualisierte Desktop-Programm bringt moderne, zeitgemäße Funktionalität mit, die allerdings bei Nutzern nicht sehr erwünscht sein dürfte. Das Unternehmen testet nämlich aktuell ein kleines Werbebanner im Programm, welches den Nutzern von WordPad einen Umstieg auf Microsoft Word Online nahelegt. Anstatt also das kostenlose, in Windows 10 integrierte Programm zu nutzen, ein System für das sie immerhin gutes Geld bezahlt haben, sollen Nutzer lieber die Web-Version von Office im Browser ausprobieren.

    Microsoft verdient mit Office 365 sein Geld im Consumerbereich und während Windows-Lizenzen weiterhin zweifellos eine Rolle spielen, dürften die Einnahmen darüber in Zukunft stark zurückgehen. Entsprechend wappnet sich das Unternehmen für diese Zukunft, wo man mehr Nutzer zu eigenen Bezahldiensten locken will. Ob Werbung in einem … … weiterlesen

    Angebote der Woche: Office 365, Monitore und Notebooks

    Im Zuge der notebooksbilliger.de Wochenangebote gibt es zahlreiche Produkte verschiedener Hersteller momentan vergünstigt. Neben einigen Notebooks und Monitoren gibt es auch ein Office 365 Home Abo inkl. Virenschutz zum Top-Preis.

    Office 365 Home + Bullguard Internet Security für 47,99 Euro

    Bei notebooksbilliger.de bekommt ihr nur heute ein Office 365 Home-Abonnement zum Preis von insgesamt 49,99 Euro. Office 365 Home kann von bis zu 5 Nutzern verwendet werden und enthält die bekannten Office-Programme samt Updates auf die jeweils aktuelle Version sowie einen Terabyte OneDrive-Speicher pro Nutzer sowie 60 Skype-Minuten ins Festnetz auf der ganzen Welt. Ihr könnt übrigens direkt mehrere Schlüssel bestellen und gleichzeitig einlösen, wodurch zum Abo einfach ein weiteres Jahr hinzugefügt wird.

    Monitore

    HP 24fh für 119 Euro

    HP 24fh 60,452cm (23,8″) Monitor / 1000:1 Kontrast / 300cd/m² / 5ms Reaktionszeit / 1920 x 1080 … … weiterlesen

    Xiaomi AirDots Pro 2 Test: Zwischen AirPods Klon und Surface Earbuds Alternative

    Xiaomi hat vor einigen Monaten die neuen Xiaomi AirDots Pro 2 vorgestellt, womit ein neues Paar True Wireless Earphones auf den Markt gekommen sind. Wir haben die Kopfhörer in unserem Test ausführlich getestet.

    > Xiaomi AirDots Pro 2 kaufen

    Xiaomi AirDots Pro 2 Test: Design

    Typisch für den chinesischen Hersteller hat man sich die Inspiration für das Design bei Apple geholt. Bei Smartphones funktioniert das schließlich ganz gut. Die lächerliche Notch haben ironischerweise, abgesehen von Samsung, alle Hersteller kopiert und das ganz ohne Notwendigkeit. Ein ähnlicher Fehlgriff ist das Design der Xiaomi AirDots Pro 2. Sie schaffen nämlich etwas, das ich für unmöglich gehalten hätte: Das Oral-B Aufsteckbürsten-Design der Apple AirPods hat Xiaomi nämlich nicht einfach kopiert, sondern verschlimmert.

    Der Grund dafür ist folgender: Der „Stängel“ bei den AirDots Pro 2 ist nämlich fast doppelt so dick wie beim Apple-Original. Man sieht als Träger der AirDots Pro 2 somit meiner Meinung nach noch eine Spur lächerlicher aus als bei den AirPods oder anderen True Wireless Earphones.

    Die Anlehnung an das … … weiterlesen

    Microsoft arbeitet am Fluent Design für den neuen Edge

    Der neue Microsoft Edge Browser auf Chromium-Basis ist seit dem 15. Januar 2020 offiziell erhältlich. Der neue Browser ist das beste Produkt dieser Art von Microsoft, was allerdings auch der Google Chromium-Basis zu verdanken ist.

    Im Vergleich zum alten Edge gehen allerdings einige Dinge verloren, abgesehen von der Engine. Einige Funktionen werden im neuen Edge (noch) vermisst, allerdings auch das Design. Microsoft setzt in Windows 10 nämlich auf Milchglaseffekte, Schatten und Animationen, welche allesamt im neuen Edge noch fehlen. Der alte Edge hatte beispielsweise eine sehr hübsche, durchsichtige Programmleiste und bot weitere kleine Fluent Design-Effekte an.

    Microsoft ließ nun wissen, dass man aktiv an der Implementierung des Fluent Designs in den neuen Microsoft Edge arbeitet. Dabei hört man auch aktiv auf das Feedback der Nutzer, teilte man in einem Blogpost mit. Man möchte von Nutzern auch wissen, wie man dieses Ziel erreichen kann. In dem Blogpost hat der Konzern das Feedback zusammengefasst und basierend darauf folgende Pläne gefasst:

    • Möglichkeit, der Browser-Hauptoberfläche unterschiedliche Farben oder Farbthemen hinzuzufügen.
    • Der Browser-Hauptoberfläche Transparenz oder andere wesentliche Effekte hinzufügen.
    • Die Ecken der … … weiterlesen

    Anleitung: Positionsverlauf unter Windows 10 löschen

    Windows 10 Positionsverlauf löschen Titelbild

    Du möchtest den Windows 10 Positionsverlauf löschen? In unserer Anleitung erfährst du alles rund um Microsofts Positionsdienste.

    Windows 10 ist und bleibt heftig umstritten. Ob zu Recht oder zu Unrecht, sei an dieser Stelle dahingestellt, denn die Implikationen z.B. der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf den Einsatz von Windows 10 möchte ich beizeiten in einem separaten Beitrag behandeln.

    In diesem Artikel gehen wir vielmehr auf die in Windows 10 verankerten Positionsdienste im Allgemeinen und das Löschen des Positionsverlaufs im Besonderen ein. Denn bei aller berechtiger Kritik, muss sich Microsoft eines nicht vorwerfen lassen: Ignoranz. Die Redmonder sind stets bemüht, mit den Datenschutzbehörden zu kooperieren und verschließen sich einem konstruktiven Dialog grundsätzlich nicht. Deutlich wird dies aktuell etwa am Microsoft Edge Browser auf Chromium-Basis.

    Windows 10 Positionsverlauf löschen

    Was es mit den „Positionsdiensten“ überhaupt auf sich hat, erklären wir euch weiter unten. Hier soll zunächst in aller Kürze erläutert werden, was sich hinter dem Begriff des „Positionsverlaufs“ verbirgt und wie ihr diesen löschen könnt.

    Wenn ihr Microsofts Positionsdienste verwendet, sichert das System … … weiterlesen

    Microsoft Edge Canary bekommt ein neues Feature

    Der Microsoft Edge Browser auf Chromium-Basis ist seit dem 15. Januar 2020 offiziell verfügbar. In der Zwischenzeit arbeitet Microsoft allerdings weiter an den Vorschauversionen, die noch auf relativ vielen Rechnern laufen dürften.

    Aktuell sind noch die Sammlungen in Microsoft Edge Canary enthalten, die sich in der Stable-Version noch nicht finden. Der Feature-Vorsprung der täglich aktualisierten Version wird allerdings nun ein Stückchen größer. Das Unternehmen hat nämlich in die Leseansicht eine neue Funktion namens „Line Focus“ eingeführt. Dies soll beim Lesen von Inhalten in der Leseansicht dabei helfen, sich mehr auf den Text zu konzentrieren. Dabei werden lediglich wenige Zeilen des Texts dargestellt und eben nicht der gesamte Inhalt. Nutzern, die unter Konzentrationsstörungen oder psychisch bedingten Leseproblemen leiden, könnte dies dabei helfen, Texte schneller lesen zu können.

    Das Feature ist momentan nur in der Canary-Version enthalten und momentan muss es auch manuell über die edge://flags aktiviert werden. Nach einem Neustart ist das Feature mit den „Reading Preferences“ in Edge Canary verfügbar.

    Microsoft Edge Review

    Der Beitrag Microsoft Edge Canary bekommt ein neues … … weiterlesen

    NSA-Lücke: Hacker zeigen, wie sie ausgenutzt werden kann

    Microsoft hat am 14. Januar 2020 eine schwerwiegende Sicherheitslücke in Windows 10 geschlossen, welche die CryptoAPI betraf. Die Installation des Patches bereitete jedoch einigen Nutzern Probleme, weshalb die Lücke für einige Geräte durchaus noch gefährlich sein könnte.

    Zwei Entwickler haben nun vorgezeigt, wie die Sicherheitslücke ausgenutzt werden könnte. In ihren Proof-of-Concepts wird demonstriert, wie Angreifer die Lücke ausnutzen könnten, um Webseiten und Anwendungen zu signieren und damit die Sicherheitsmechanismen des Browsers sowie des Betriebssystems zu umgehen. Anwender könnten auf diese Weise eine Webseite besuchen, wo der Browser das Zertifikat einer Seite für gültig erklärt, obwohl es sich gar nicht um die besuchte Seite handelt.

    Dass die Lücke tatsächlich ausgenutzt wird, ist allerdings für die meisten Nutzer unwahrscheinlich. Während diese zweifellos sehr schwerwiegend ist und Nutzer angewiesen sind, den Patch vom 14. Januar dringend zu installieren, ist diese Art des Angriffs tatsächlich nur praktikabel für gezielte Angriffe auf einzelne Personen. Umso überraschender ist es eigentlich, dass die NSA die Lücke bekannt gemacht und Microsoft vorher informiert hat. Der Geheimdienst setzt allerdings … … weiterlesen

    Microsofts Maus- und Tastatur-Center kommt für Windows 10 ARM

    Während der Microsoft Edge auf ARM64-Basis noch in der Beta steckt, macht Microsoft eine andere Anwendung für Käufer der Windows 10 ARM-Notebooks verfügbar. Das offizielle Maus- und Tastatur-Center ist nämlich ab sofort für Geräte mit der ARM-Prozessorarchitektur verfügbar.

    Mit der Anwendung können Nutzer von Microsoft-Zubehör ihre Hardware verwalten, sprich Mäuse und Tastaturen. Wer irgendetwas an den Microsoft-Tastaturen oder Mäusen konfigurieren möchte, kommt um dieses Werkzeug nicht herum. Mit dem Update kam neben der ARM64-Unterstützung übrigens auch der Support für eine Reihe neuer Bluetooth-Geräte hinzu.

    Das Microsoft Maus- und Tastatur-Center ist über die offizielle Seite des Konzerns zum Download verfügbar. Unter dem Downloadlink haben wir einige Partnerlinks zu verschiedenen Tastaturen und Mäusen von Microsoft eingefügt.

    Microsoft Surface Precision Maus grau

    Microsoft Surface Precision Maus grau

    • Mittels Smart Switch Steuerung von bis zu drei Computern
    • Präzises und flüssiges Scrollen
    • … weiterlesen

    Amazon Deals des Tages: Sportkopfhörer für 10 Euro, Anker-Produkte, Garmin-Fitnesstracker und mehr

    Bei Amazon Deutschland gibt es heute einerseits eine wirklich gute Aktion auf verschiedenes Zubehör des Herstellers Anker. Hier bekommt ihr günstige Sportkopfhörer, Powerbanks und Bluetooth-Lautsprecher zu wirklich guten Preisen. Andererseits gibt es heute auch einige Garmin-Produkte in Aktion sowie weitere Deals, die wir im Folgenden für euch aufgelistet haben.

    Anker Angebote

    Soundcore Spirit Bluetooth Kopfhörer, In Ear Kabellose Kopfhörer mit 8 Stunden Akkulaufzeit, IPX7 SweatGuard Technologie, für Sport und Workout (Schwarz)

    Soundcore Spirit Bluetooth Kopfhörer, In Ear Kabellose Kopfhörer mit 8 Stunden Akkulaufzeit, IPX7 SweatGuard Technologie, für Sport und Workout (Schwarz)

    Erste schwere Windows 7 Sicherheitslücke ist nun bekannt

    Mit einem weltweiten Marktanteil von 7,44 Prozent liegt der Internet Explorer laut aktuellstem Stand noch vor Microsoft Edge und knapp hinter Firefox. Eine neu entdeckte Sicherheitslücke, die von Hackern bereits ausgenutzt wird, könnte für all diese Nutzer nun ein Problem darstellen.

    Die Sicherheitslücke, welche in allen Internet Explorer-Editionen ab Version 9 enthalten ist, könnte Angreifern potenziell die Übernahme des Rechners erlauben über den Besuch einer bestimmten Webseite. Ein Angreifer, welcher diese Lücke erfolgreich ausnutzt, könnte somit entsprechend auch Admin-Rechte am System bekommen. Notwendig ist hierfür nur, dass der Angreifer den Nutzer dazu bekommt, eine spezielle Webseite im Internet Explorer zu öffnen.

    Microsoft ließ gegenüber Medien verlauten, dass diese spezielle Art von Angriffen bereits ausgenutzt wird in einigen gezielten Fällen. Die Sicherheitslücke ist ganz ähnlich zu jener, die kürzlich in Firefox entdeckt wurde. Das chinesische Forscherteam Qihoo 360 hat die Lücke an Microsoft gemeldet.

    Sicherheitsupdate kommt im Februar

    Das Update, welches diese Internet Explorer Lücke behebt, kommt im Februar für alle unterstützten Windows-Versionen. Windows 10 sowie Windows 8.1 werden das Update erhalten. Windows 7 zählt nicht mehr zu … … weiterlesen

    Ihr Smartphone: Microsoft plant ein neues Feature

    Microsofts Ihr Smartphone-App in Windows 10 bringt die Möglichkeit mit, viele Smartphone-Funktionen direkt vom PC aus auszuführen. Die schnelle Synchronisation von Fotos, das Senden von SMS-Nachrichten, das Einsehen von Benachrichtigungen und das Führen von Anrufen wird damit von Windows 10 aus möglich.

    In Zukunft will das Unternehmen die Verknüpfung zwischen Android-Smartphones noch enger gestalten. In der aktuellsten Insider-Version der Ihr Smartphone-App findet sich nämlich eine Einstellungsmöglichkeit, die auf die Synchronisation der Zwischenablage zwischen Smartphone und PC hinweist. Die Einstellung für „Cross-device copy and paste“ soll laut der App einige Metadaten zwischen den Geräten übertragen, wenn Inhalte kopiert werden am Smartphone oder PC.

    Unklar ist dabei, was genau das bedeutet in diesem Fall. Welche „Metadaten“ Microsoft meint und wie das Feature genau aussehen wird, ist dabei noch unklar. Außerdem muss sich natürlich zeigen, wie Microsoft ein solches Feature in die eigenen Diensten implementieren wird.

    Der Beitrag Ihr Smartphone: Microsoft plant ein neues Feature erschien zuerst auf WindowsArea.de.

    Deals des Tages: USB-C Zubehör, Fernseher, Kopfhörer und mehr

    Heute haben wir wieder die besten Angebote des Tages für euch zusammengefasst. Heute ist ein wirklich gutes Anker USB-C Netzteil vergünstigt, das ihr mit vielen USB-C Notebooks verwenden könnt. Außerdem sind USB-C Kabel in Aktion, einige gute Fernseher, Powerbanks und vieles mehr.

    Zubehör

    Anker PowerPort Atom III 60W PowerIQ 3.0 & GaN Power Delivery USB-C-Ladegerät, extrem kompaktes Typ-C Ladegerät für USB-C Laptops, MacBook Pro/Air, iPad Pro, iPhone XR/XS/Max/8, Galaxy, Pixel und mehr

    Anker ... <a href=… weiterlesen

    Minecraft für Windows 10 aktuell wieder kostenlos zu haben

    Microsoft und Tochterunternehmen Mojang haben kürzlich auf Twitter angekündigt, dass man wieder eine ganz interessante Aktion für Minecraft-Spieler startet. Wer nämlich die Minecraft Java-Edition erworben hat, kann ab nun erneut die Bedrock-Edition kostenlos erhalten.

    Microsoft hatte zum Start von Windows 10 eine solche Aktion angeboten. Diese ist jedoch mit Ende 2015 bereits abgelaufen und viele Nutzer, die damals nicht Windows 10 verwendet haben, konnten die Aktion nicht nutzen. Nach dem Tod von Windows 7 scheinen Microsoft und Mojang das Angebot wieder ins Leben zu rufen.

    Vorteil der Minecraft: Bedrock Edition

    Mit der Minecraft: Bedrock Edition hat Microsoft eine Version des Spiels, welche im Grunde aus der Pocket Edition hervorgegangen ist. Diese ist nun die Hauptversion von Mineraft, welche auch für alle Plattformen erhältlich ist. Mit der Bedrock Edition von Minecraft sind alle Plattformen, auf denen das Spiel offiziell erhältlich ist, auch serverseitig verbunden. Technisch sind alle Bedrock Editionen gleich, sodass auch dort gemeinsam gespielt werden kann.

    Mit der Minecraft: Bedrock Edition könnt ihr also auf Windows 10, der Xbox One sowie der Nintendo Switch gemeinsam zocken, da all … … weiterlesen

    Streaming von Xbox auf Smartphone ab sofort weltweit für Insider verfügbar

    Microsoft hat neben Project xCloud auch für bestehende Xbox-Besitzer ein ganz interessantes Feature präsentiert. Dabei wird man das Streaming von der Konsole auf Smartphones der Nutzer erlauben, sodass diese xCloud-Features im Grunde unterwegs genießen können.

    Bislang war das Feature lediglich auf die USA sowie Großbritannien limitiert, doch das ändert sich nun. Das Streaming von der Xbox One Konsole auf das Smartphone ist ab sofort für alle Xbox Insider verfügbar. Benötigt wird dafür einerseits eine Xbox One-Konsole im Insider-Programm und andererseits die entsprechende Xbox Console Streaming (Preview) App aus dem Google PlayStore. Momentan funktioniert das Streaming lediglich mit Android-Smartphones ab Version 6.0.

    Benötigt wird neben einer Konsole im Netzwerk, einer Xbox Insider-Teilnahme und eines Smartphones auch ein schnelles 5 GHz WLAN-Netzwerk sowie 10 Mbit/s Download und 4,75 Mbit/s Download. Die App steht unter dem folgenden Link zum Download bereit.

    Xbox Game Streaming (Preview) (Kostenlos, Google Play) →

    Der Beitrag Streaming von Xbox auf Smartphone ab sofort weltweit für Insider verfügbar erschien zuerst auf … … weiterlesen

    Deal: Microsoft Surface Pro 6 (i5 / 8 / 128) in Platin für nur 635 Euro

    Microsoft Surface Pro 6 (i5/ 8 / 128) für 635 Euro

    Bei Amazon Italien gibt es aktuell das Surface Pro 6 mit i5-Prozessor, 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte SSD zum wirklich guten Preis von 650 Euro.

    Wer das Surface Pro 6 mit Intel Core-Prozessor der 8. Generation erwerben will, bekommt es hier momentan am günstigsten. Einen besseren Preis für das Produkt in der Top-Konfiguration gab es bislang nicht. Der Vergleichspreis liegt bei 800 Euro.

    Mit der 8. Generation an Intel Core-Prozessoren wird das Surface Pro 6 deutlich leistungsfähiger, da es erstmals auch Quadcore-Prozessoren im Tablet gibt. Damit eignet es sich deutlich besser für anspruchsvollere Arbeiten wie Fotobearbeitung. Für den Preis ist es wirklich ein gutes Tablet mit hochwertiger Verarbeitung und einer ordentlichen Performance für den Alltag.

    Das Angebot ist zeitlich begrenzt und gilt nur, solange der Vorrat reicht.

    Zum Angebot klein

    Surface … … weiterlesen

    Microsoft Edge Chromium: Wann kommt der Browser per Windows Update?

    Der Microsoft Edge Browser auf Chromium-Basis steht offiziell zum Download bereit. Der Rollout per Windows Update wird jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir erklären, wie er ablaufen wird.

    Obwohl der neue Microsoft Edge Browser jetzt schon heruntergeladen werden kann, wird der Konzern den Browser nicht sofort per Windows Update ausrollen. Microsoft beschreibt mehrere Phasen des Release, die mit dem 15. Januar 2020 begonnen haben.

    Microsoft Edge Review

    Phase 1: Manueller Download

    Die erste Phase ist mit dem 15. Januar 2020 eingeläutet worden. Seitdem ist nämlich der neue Microsoft Edge zum Download über das Internet erhältlich. Wer Windows 10, Windows 8.1 oder Windows 7 sowie macOS nutzt, kann den Browser ab sofort über Microsofts offizielle Webseite herunterladen.

    Nach der Installation ersetzt der neue Microsoft Chromium Edge jenen Browser, welcher mit Windows 10 geliefert wird. Der alte UWP-Edge bleibt zwar im System enthalten, kann jedoch nicht mehr gestartet werden. Er muss jedoch zunächst im System bleiben, da der alte Microsoft Edge für die Web-Ansicht in UWP-Apps genutzt wird.

    Phase 2: Windows Update

    Wer es nicht eilig … … weiterlesen