Neue Mail-App: Sogar Microsofts KI ist nicht überzeugt

Microsoft plant, seine neue Outlook-Mail-App als Ersatz für die native UWP-basierte Mail- und Kalender-App einzuführen. Die neue „App“ soll noch in diesem Jahr für alle Nutzer auf Windows 10 und 11 ausgerollt werden und die native UWP-App ersetzen. Nutzer sind insbesondere nicht von diesem Wechsel begeistert, aber auch Microsofts eigene KI hat eine negative Meinung zur neuen Outlook-App.

Dabei scheint Microsofts KI die Kritikpunkte der Nutzer an der App offenbar besser verstanden zu haben als Microsoft selbst. Sie fasst die Meinungen der Nutzer im Microsoft Store, was übrigens eine neue KI-Funktion des Stores ist, wie folgt zusammen:

„Die Nutzer empfehlen die Mail- und Kalender-App deutlich statt der neuen Outlook-App, weil sie einfacher, benutzerfreundlicher und ohne Werbung ist. Sie schätzen die Möglichkeit, mehrere Konten zu … … weiterlesen

Windows 11: Microsoft hebt Nutzerdaten „ungefragt“ in die Cloud

Microsoft hat kürzlich eine Änderung in Windows 11 vorgenommen, womit der Konzern seinen OneDrive-Cloudspeicher künftig noch aggressiver bewerben will. Bei einer Neuinstallation des Betriebssystems wird automatisch die Ordner-Synchronisation mit der OneDrive-Cloud aktiviert, ohne die Nutzer ausdrücklich um Erlaubnis zu fragen. Mit der Ordnersynchronisation werden Dateien vom Desktop, dem Bilder-, Musik-, Dokumente- und Videos-Ordner nicht lokal abgespeichert, sondern in der OneDrive-Cloud.

Microsoft hat bereits im Oktober damit begonnen, diese Änderung bei der Einrichtung von Windows 11 umzusetzen. Dabei wird nicht mehr ein Opt-In vom Nutzer gefordert, um OneDrive zu verwenden, sondern neuerdings ein gut verstecktes Opt-Out. Bei der Einrichtung informiert Microsoft seine Nutzer darüber, dass Dateien vom Desktop und anderen Bibliotheken-Ordnern künftig in der OneDrive gesichert werden. Wenn Nutzer die Dateien lokal behalten möchten, müssen sie hierfür den … … weiterlesen

Neue PowerToys-Funktion erstellt eigene Vorlagen fürs Kontextmenü

Windows 11 bietet eine praktische Funktion, um neue Dateien, Ordner, Verknüpfungen und mehr zu erstellen: Über den Kontextmenüeintrag „Neu“ könnt ihr schnell verschiedene Dateien erstellen, ohne dafür die jeweilige App öffnen zu müssen. Eine kommende PowerToys-Funktion will diese Option noch weiter ausbauen.

Die neue PowerToys-Funktion trägt den vorläufigen Namen „New+“ und ermöglicht es den Nutzern, eigene Vorlagen für Dateien und Ordner für den „Neu“-Kontextmenüeintrag zu erstellen. Diese Vorlagen erscheinen dann im Rechtsklick-Kontextmenü unter dem Eintrag „New+“. So kann man zum Beispiel eine Word-Vorlage für eine Bewerbung oder Rechnung erstellen, die schon die grundlegende Struktur und Details enthält. Dann kann man mit einem Klick eine neue Bewerbung oder Rechnung erstellen, ohne jedes Mal alles neu tippen zu müssen.

Die Vorlagen werden standardmäßig im Dokumente-Ordner gespeichert und können mit OneDrive … … weiterlesen

Microsoft bestätigt folgende Limitierungen mit Windows 11 ARM

Microsoft startet erstmals im Jahr 2024 seinen Versuch mit ARM-basierten PCs, nachdem man die Plattform jahrelang bestenfalls stiefmütterlich behandelt hatte. Mit den neuen Prozessoren von Qualcomm kann die Plattform nun zumindest mit Apples MacBooks mithalten, wenn es um Laufzeiten und Performance geht. Dennoch ist mit einem stärkeren ARM-Chip allein nicht alles getan. Windows ARM-Nutzer müssen nämlich mit einer ganzen Reihe von Einschränkungen rechnen, welche eine stärkere CPU allein nicht beheben wird können.

Microsoft hat in einem Support-Dokument nun fünf bekannte Limitierungen mit Windows 11 ARM aufgelistet. Diese betreffen vor allem die Kompatibilität von Treibern, Apps und Spielen, die für andere Prozessorarchitekturen entwickelt wurden. Microsoft listet dort auf, dass beispielsweise keine Spiele mit speziellen Treibern, Anti-Cheat-Software oder OpenGL-Versionen höher als 1.1 funktionieren … … weiterlesen

Analysten prognostizieren Wachstum im PC-Markt dank KI-PCs und Windows 10-Support-Ende

Analysten prognostizieren aktuell ein erneutes Wachstum des PC-Sektors, was diesmal vor allem durch das Support-Ende von Windows 10 angetrieben wird. Canalys rechnet dabei mit einem Wachstum des US-PC-Markts um 5 Prozent im Jahr 2024 und um 8 Prozent im Jahr 2025.

Microsoft hat bereits begonnen, Nutzer über das nahende Support-Ende von Windows 10 zu informieren. Mit Vollbild-Popups unter Windows 10 lässt man Kunden schon jetzt wissen, dass im Oktober 2025 der Mainstream-Support für das 2015 vorgestellte „letzte Windows“ eingestellt wird. Zahlreiche Kunden können jedoch mangels erfüllter Systemanforderungen nicht einfach die neueste Version Windows 11 installieren. Windows 10-Nutzer mit älteren PCs haben offiziell zwei Möglichkeiten, wenn sie auch nach Support-Ende ein Windows-System nutzen möchten: Sie können einen neuen PC kaufen oder Microsoft für die … … weiterlesen

Patente enthüllen Microsofts aufgegebenes Surface Duo 3 Foldable

Bei Microsoft gibt es immer wieder interessante Projekte, die trotz ihres Potenzials nie das Licht der Welt erblicken. Wir hatten vor längerer Zeit sogar ein Video über diese Projekte gemacht, das ich euch am Ende dieses Absatzes nochmals eingebettet hab. Ein anderes Projekt, das ebenfalls noch viel Potenzial hatte, war Microsofts Surface Duo 3 Foldable, ein Gerät, das die Grenzen dessen, was ein Smartphone sein kann, neu definieren sollte. Ein nun ans Licht gekommenes Patent offenbart nun Microsofts ehrgeiziges Unterfangen, den Smartphone-Formfaktor neu zu definieren.

Das Surface Duo 3, einst als Nachfolger des Dual-Screen Surface Duo 2 gedacht, sollte ein neuartiges Foldable sein mit einem internen Klappdisplay und einem externen Cover-Bildschirm werden. Es hätte somit den Formfaktor von Samsungs Galaxy Fold-Smartphones übernommen, wie bereits in der … … weiterlesen

Forza Horizon 4: Verkauf wird am 15. Dezember 2024 beendet

Microsofts beliebtes Forza Horizon 4 Arcade-Rennspiel wird am 15. Dezember aus den digitalen Stores entfernt. Das Spiel wurde ursprünglich im Oktober 2018 für die Xbox One veröffentlicht und im November 2020 auch für die Xbox Series X|S-Konsolen optimiert. Auslaufende Lizenzen für Inhalte und Fahrzeuge markieren allerdings das Ende des Verkaufs über den Xbox Store. Für Besitzer bleibt das Game allerdings auch in der digitalen Variante weiterhin spielbar, jedoch werden Teile des Live-Inhalts bald nicht mehr verfügbar sein.

Auslaufende Lizenzvereinbarungen für Autos und Musik zwingen Entwickler Playground Games den beliebten Forza Horizon 4-Titel aus dem Verkauf zu nehmen. Die Lizenzen hatte man tatsächlich sogar verlängert, stehen doch die Forza Horizon-Games üblicherweise nur über begrenzte vier Jahre zum Verkauf.

Forza Horizon 4 hatte mit seiner großen Fahrzeugauswahl, dynamischen … … weiterlesen

Microsoft zieht optionales KB5039302 Update für Windows 11 zurück

Microsoft hat kürzlich das optionale Windows 11 Update KB5039302 ausgerollt, welches eine Funktion von Windows 11 24H2 auf die ältere 23H2- und 22H2-Builds zurückportiert. Seit Veröffentlichung haben Nutzer allerdings Probleme mit dem Update festgestellt und der Konzern hat das Update inzwischen zurückgezogen.

KB5039302 bringt neue Funktionen von Windows 11 24H2 auf ältere Versionen des Systems. Nutzer mit Windows 11 Version 22H2 und 23H2 erhalten native Unterstützung für weitere Archivformate im Windows Explorer, den Copilot als PWA sowie kleinere Verbesserungen für den Task Manager. Bereits im Vorfeld warnte Microsoft, dass dieses Preview-Update einige unbehobene Bugs enthält, darunter ein Problem, das hohe CPU-Auslastung verursacht.

Nun scheinen Nutzer jedoch ein weiteres Problem mit KB5039302 entdeckt zu haben, das nach Installation zu einem Reboot-Loop führen kann. Dies scheint … … weiterlesen

Microsoft „testet“ erneut Werbung in den Einstellungen

Nachdem Microsoft erst kürzlich ein Preview-Update wegen Problemen zurückgezogen hat, gibt es nun mit den Builds 22621.3810 und 22631.3810 neue weitere Preview-Updates für Windows 11 Nutzer. Diese bringen eine interessante „Empfehlung“ mit sich: Microsoft hat damit eine Werbeanzeige für den Game Pass in die Startseite der Einstellungs-App eingeschleust. Diese „Empfehlung“ erscheint für alle Nutzer, die bei der Geräteverwendung „Gaming“ ausgewählt haben.

Es scheint, als würde Microsoft die Grenzen ausloten, wie weit man mit Werbung gehen kann, bevor die Nutzer nicht Windows den Rücken kehren. Das Risiko ist tatsächlich sogar recht groß, nähert sich doch mit Oktober 2025 das Support-Ende von Windows 10. All diese Nutzer könnten mit einem veralteten System zurückgelassen werden, da viele PCs aufgrund der hohen Systemanforderungen von Windows 11 nicht mit dem neuesten System kompatibel … … weiterlesen

Microsoft bringt Xbox Cloud Gaming auf Fire TV Stick 4K

Microsoft hat sich mit Amazon zusammengetan, um seinen Xbox Cloud Gaming-Dienst auf ausgewählte Fire TV-Geräte zu bringen. Ab nächsten Monat wird die Xbox-App im Fire TV Store verfügbar sein, womit Xbox Game Pass Ultimate-Abonnenten Zugriff erhalten auf über hundert Cloud-fähige Xbox-Spiele.

Die Partnerschaft zwischen Microsoft und Amazon macht Xbox-Konsolenspiele zugänglich für Besitzer von einigen Amazon Fire TV-Geräten, genaugenommen dem Fire TV Stick 4K und Fire TV Stick 4K Max. Microsoft empfiehlt hierfür eine 5 GHz Wi-Fi-Verbindung und es wird die Nutzung von Xbox Controllern, darunter auch dem Xbox Adaptive Controller sowie Sonys DualSense oder DualShock 4 Controller unterstützt.

Microsoft expandiert also die Verfügbarkeit seines Cloud-Gaming-Dienstes und scheint dafür als bestes Mittel Partnerschaften mit Herstellern von TV-Geräten sowie „Streaming-Sticks“ ausgewählt zu haben. Seine eigene Streaming-Konsole … … weiterlesen

Eigener Server oder Cloud?

Ohne Datenverarbeitung kommt kein Betrieb mehr aus. Damit mehrere Kollegen auf die einzelnen digitalen Informationen zugreifen können, besitzen die Unternehmen Netzwerke. Die Daten liegen auf Servern, die teilweise ganze Räume füllen. Eine Alternative bietet die Auslagerung dieser Rechentechnik.

Eine relativ neue Technologie

Dass mehrere Computer miteinander kommunizieren, ist schon lange verbreitet. Echte Server für den PC-Markt entwickelten sich jedoch erst am Ende des letzten Jahrtausends. Den ersten Windows NT 3,1 Server stellte Microsoft der Öffentlichkeit im Jahr 1993 vor. Er revolutionierte die Computernetze in den Büros der Republik. Im kommenden Jahr kommt die 14. Version als Windows Server 2025 auf den Markt. Erst Einblicke gewährte Microsoft allen Interessierten schon.

Server existierten schon vor dieser Zeit. So richtete Tim Berners-Lee am CERN 1990 einen … … weiterlesen

Start Menu Styler: Das beste alternative Startmenü für Windows 11

Windhawk ist eine bekannte Sammlung an Open Source-Modifikationen für Windows, mit der wir bereits in der Vergangenheit unter Windows 11 die Windows 10-Taskleiste samt Labels und Entgruppierung wiederherzustellen. Seit einiger Zeit bietet Windhawk auch den Start Menu Styler als Erweiterung an, womit das offizielle Startmenü von Windows 11 modifiziert werden kann.

Im Gegensatz zu anderen Startmenü-Alternativen ersetzt Windhawks Start Menu Styler nicht einfach das Windows 11 Startmenü durch ein anderes Programm. Stattdessen wird das XAML-basierte Layout des bestehenden Windows 11-Startmenüs bearbeitet und Optionen wahlweise hinzugefügt oder entfernt.

Was kann der Start Menu Styler?

Mit dem Tool lassen sich sämtliche Aspekte des Layouts des bestehenden Startmenüs von Windows 11 verändern: Der Bereich mit den angehefteten Apps lässt sich beliebig vergrößern, der Empfohlen-Bereich kann entfernt … … weiterlesen

Windows Recall verschoben: Microsoft rudert zurück

Windows Recall hat hauptsächlich aufgrund der sehr unbedachten Implementierung für außerordentlich viel Kritik von Sicherheitsforschern und der Windows-Community geerntet. Nun rudert der Konzern zurück.

Microsoft hat angekündigt, dass das umstrittene Recall-Feature nicht wie ursprünglich geplant am 18. Juni mit den neuen Copilot+ PCs veröffentlicht wird. Stattdessen wird es zunächst als Preview-Version im Windows Insider Programm erscheinen. Dieser Schritt folgt auf zahlreiche Beschwerden über die rudimentäre und unsichere Implementierung der Recall-Funktion.

Microsoft hat hierzu bereits Besserung gelobt und kündigte an, dass die Recall-Daten auf der Festplatte künftig verschlüsselt sein werden, Windows Hello erforderlich machen werden und vor der Nutzung der Recall-App eine biometrische Authentifizierung notwendig sein wird. Nachdem Microsoft dies allerdings nicht von Beginn an vor hatte, dürfte es also einige Zeit dauern, bis das … … weiterlesen

Bericht: MediaTek möchte ins PC-Geschäft einsteigen

Laut eines aktuellen Berichts von Reuters will MediaTek künftig im PC-Markt mitmischen. Der Konzern hatte dies bereits vor einigen Jahren selbst offiziell angekündigt, allerdings hat sich das ARM-Segment bis 2024 offenbar nicht genug bewegt.

2021 fielen noch große Worte im Zuge des Executive Summit von MediaTek in Kalifornien, sah man damals sogar noch Apple als Vorbild für die eigenen, kommenden Bemühungen im ARM-PC-Bereich. Getan hat sich seitdem allerdings nichts, bis auf einige Gerüchte, wonach man gemeinsam mit Nvidia an neuen Chips arbeite. Nun berichtet Reuters, dass 2025 wohl das große Jahr der „anderen“ ARM-PCs sei.

Demnach ende im nächsten Jahr die durch Microsoft versicherte Qualcomm-Exklusivität unter Windows on ARM. Diese Exklusivitätsvereinarung ist allerdings bislang nie offiziell von den Unternehmen kommuniziert worden. Zudem gab es in der Vergangenheit mehrfach … … weiterlesen

HP Statement zu fehlerhaften BIOS-Updates: Mehrere Modelle betroffen

Wir haben erst vor wenigen Tagen berichtet, dass HP ein BIOS-Update für das HP ProBook 455 G7 veröffentlicht hat, welches bei Installation die Laptops unbenutzbar macht. Nun hat der Konzern dazu ein Statement veröffentlicht: Man ist sich des Problems bewusst, arbeitet mit Kunden und es sind zudem eine ganze Reihe von Modellen betroffen.

Wie berichtet und im Video auch näher erläutert, hatte HP bereits Anfang des Jahres ein BIOS-Update veröffentlicht, das fehlerhaft war. Im konkreten Fall des HP ProBook 455 G7 wurde eine ungültige Firmware-Datei für die Business-Laptops ausgerollt, welche zudem zu groß war für den BIOS-Chip der Geräte. Dadurch war der BIOS-Chip irreparabel beschädigt und die Geräte „gebrickt“.

Die betroffenen Nutzer ließ der HP Support danach monatelang scheinbar allein. Unzählige Nutzerberichte sammelten sich … … weiterlesen

Windows 11 24H2 Update: Microsoft startet finale Updates im Dev-Channel mit Build 26120.770

Microsoft hat einen weiteren Schritt in der Entwicklung des Windows 11 24H2 Updates gemacht und für Mitglieder des Insider-Programms im Dev Channel ein neues Update unter der Bezeichnung KB5039314 veröffentlicht. Dieses Update bringt Build 26120.770 auf die PCs der Tester und ist ein weiterer Schritt in Richtung Finalisierung der Entwicklung des kommenden Updates.

Neuerungen in KB5039314

Das Update umfasst eine Reihe kleiner, allgemeiner Verbesserungen und Korrekturen, die das Gesamterlebnis für Insider verbessern, die diesen Build auf ihren PCs ausführen. Allzu viele dieser kleinen Verbesserungen hat Microsoft allerdings nicht im Changelog dokumentiert.

Es gibt immerhin ein kleines Update für das Snipping Tool: Für Mitglieder des Canary und Dev Channels bringt eine neue Version des Snipping Tools (11.2405.24.0) automatisches Speichern von Bildschirmaufnahmen mit, ähnlich wie es bereits bei … … weiterlesen

HP veröffentlicht fehlerhaftes BIOS-Update, bittet betroffene Nutzer zur Kasse

In den offiziellen Support-Foren von HP kursieren aktuell zahlreiche Nutzerberichte von fehlgeschlagenen BIOS-Updates, wo die Geräte im Anschluss daran zu Briefbeschwerern wurden. In unserem neuesten YouTube-Video beleuchten wir den Fall im Detail, von dem insbesondere Geschäftskunden mit mehreren Firmenrechnern betroffen sind.

Der Beitrag HP veröffentlicht fehlerhaftes BIOS-Update, bittet betroffene Nutzer zur Kasse erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Windows 11 Build 26231: KI-Bearbeitung für Profilbilder und neue Dialogboxen

Microsoft hat kürzlich die Windows 11 Build 26231 im Canary-Kanal veröffentlicht und bringt damit eine Reihe von Verbesserungen für die Einstellungen. Dazu gehören eine KI-gestützte Bearbeitung von Profilbildern in den Einstellungen und insgesamt neue Dialogboxen innerhalb der App.

Profilbilder bearbeiten mit KI

Microsoft hat den Dialog zum Hinzufügen von Profilbildern in Windows 11 Build 26231 deutlich verbessert und ein deutlich umfangreicheres Interface dafür eingeführt. Das Feature ist in Build 26231 erstmals integriert, scheint aber standardmäßig bei den meisten Nutzern deaktiviert zu sein. Microsoft hat diese Funktion zwar nicht im offiziellen Blogpost dokumentiert, allerdings hat Twitter-Nutzer und Windows-Enthusiast PhantomOfOcean das Feature dokumentiert. Es kann über das ViveTool mit dem folgenden Befehl aktiviert werden:

  • vivetool /enable /id:45189370,47364920

In den Einstellungen unter Konten und Ihre Infos hat der Konzern … … weiterlesen

Windows Recall: Microsoft rudert zurück, verspricht Opt-In und Verschlüsselung

Microsoft hat aufgrund seiner neuen Windows Recall-Funktion heftige Kritik einstecken müssen. Sicherheitsexperten bemängelten insbesondere die naive, unverschlüsselte Implementierung sowie das Fehlen eines Opt-In, was bei Datenschutzbeauftragten und Nutzern für Unmut sorgte.

Nach anfänglicher Funkstille hat Microsoft nun eine Kehrtwende vollzogen und Verbesserungen für Recall angekündigt: Das Unternehmen verspricht in einem neuen Post im offiziellen Unternehmensblog, dass Recall einen neuen Einrichtungsbildschirm erhalten wird, wo Nutzer konkret nach einer Zustimmung gefragt werden. Tatsächlich wird es ausnahmsweise direkte „Ja“- oder „Nein“-Antwortmöglichkeiten geben.

Windows Hello und Proof of Presence

Zudem sollen die Datenschutz- und Sicherheitsvorkehrungen verbessert werden: Microsoft wird für PCs mit Windows Recall die Windows Hello-Login verpflichtend machen, sodass … … weiterlesen

Affinity Photo 2.5: Gratis-Update bringt native ARM-Unterstützung

Affinity Photo hat vor wenigen Tagen ein Update für die V2-Version ihres beliebten Bildbearbeitungsprogramms veröffentlicht. Mit dem Update läuft das Programm erstmals nativ auf ARM64-Geräten und sollte damit insbesondere auf bestehenden Geräten eine deutliche Performance-Verbesserung mitbringen.

Schon bisher lief Affinity Photo überraschend gut, obwohl der Hersteller der beliebten Photoshop-Alternative keine native Version für ARM-Geräte anbot. Das ändert sich allerdings mit dem Update auf Version 2.5. Das neueste Update ist kostenlos für alle Nutzer, welche Affinity Photo Version 2 erworben haben, und bringt neben der nativen ARM-Unterstützung auch weitere, wichtige Verbesserungen mit. So werden nun beispielsweise variable Schriftarten unterstützt und mehr Kameras in LibRAW.

Affinity Photo ist erfreulicherweise keine Abo-Software und die neueste Version können Besitzer einer Lizenz direkt über den Microsoft Store herunterladen.

… weiterlesen

Xbox Deutschland produziert Werbeclip zum Fremdschämen: Frau darf Xbox ihres Freundes nicht berühren

Nachdem Qualcomm erst vor wenigen Tagen im Zuge der Computex 2024 einen Clip zum Fremdschämen veröffentlicht (und mittlerweile gelöscht) hat, tritt Microsofts Xbox DACH-Marketing ins selbe Fettnäpfchen, diesmal allerdings mit einem leicht sexistischen Nachgeschmack. Zu Beginn des Clips wird direkt die Frage gestellt: Wie kann die Frau legal Xbox-Spielen, ohne dabei die Xbox ihres Freundes zu berühren? Danach geht es im Clip nur bergab.

Der neueste Werbeclip des offiziellen deutschen Xbox-Instagram-Accounts beginnt mit der vollkommen sinnfreien Annahme, dass Frauen aus irgendeinem Grund nicht legal Xbox zocken können und offenbar die Konsole ihres Freundes gar nicht berühren dürfen. Es wird jedenfalls eine interessante Beziehungsdynamik präsentiert. Allein, die Formulierung und die irrsinnige Anspielung, die Freundin könne nicht zocken oder die Konsole gar berühren, „ohne etwas kaputtzumachen“, fühlt sich unglaublich … … weiterlesen

Mac-Werbegesicht bewirbt jetzt Copilot+PCs in Werbeclip zum Fremdschämen

Qualcomm hat seine Keynote auf der Computex mit einem Werbespot beendet, in dem Apples langjähriges „I’m a Mac“-Werbegesicht Justin Long auftritt. Der Clip ist, im Gegensatz zu den humorvollen Clips aus Apples Feder, allerdings vollkommen misslungen und versucht angebliche Probleme bei der Verwendung eines MacBooks hervorzuheben, die unter Windows allerdings noch deutlich schlimmer sind. Den Clip hat Qualcomm mittlerweile aus dem eigenen Video gelöscht, aber das Internet vergisst bekanntlich nie.

macOS kann die Scrollrichtung für Maus und Trackpad nicht separat ändern. macOS unterstützt kein Andocken von Fenstern. macOS erlaubt keine saubere Deinstallation für viele Programme aus dem Web und erschwert die Installation von Apps von „nicht-zertifizierten Entwicklern.“ macOS hat ein katastrophales Speichermanagement, wo oft hunderte Gigabyte an Caches als „Systemreserviert“ und nicht löschbar dargestellt … … weiterlesen

Windows 10 KB5037849 bringt bessere Smartphone-Link-Integration auf Windows 10

Microsoft hat ein optionales Update für Windows 10 veröffentlicht, das die verbesserte Integration von Android-Smartphones von Windows 11 auch auf die letzte Windows-Version zurückportiert. Das Update mit der Bezeichnung KB5037849 bringt den „Mobile Geräte“-Abschnitt in die Einstellungen und erlaubt die Installation des „Cross Device Experience Host“ aus dem Microsoft Store.

Mit der neuen Funktion können auch Windows 10-Nutzer künftig ihre Smartphones einfach über die Einstellungen mit ihrem Konto verknüpfen. Nach der Verknüpfung besteht die Option „Foto-Benachrichtigungen“ zu aktivieren, um neue Aufnahmen und Screenshots direkt vom Smartphone als Benachrichtigung am PC zu erhalten. Die übertragenen Fotos können so direkt mit dem Snipping Tool oder in Paint bearbeitet werden.

Der Abschnitt „Mobile Geräte“ in den Einstellungen bietet eine erweiterte Integration, die separat von der Phone Link-App ist. … … weiterlesen

Sicherheitsforscher kritisieren Windows Recall-Funktion scharf

Microsoft hat kürzlich seine neueste KI-Funktion namens „Windows Recall“ vorgestellt. Diese Funktion zeichnet, ähnlich wie ein Browserverlauf, sämtliche Aktivitäten in Form von Screenshots auf dem PC auf und nutzt lokale Verarbeitung durch NPUs, um diese für Nutzer durchsuchbar und leichter zugänglich zu machen. Es gibt allerdings auch Probleme. Der Sicherheitsforscher Kevin Beaumont bemängelt, dass das neue System ein „Security-Albtraum“ sei, der Betrug und Datendiebstahl unter Windows erleichtern und andere Probleme für Unternehmen mitbringen könnte.

Windows Recall erstellt (unter gewissen Umständen) alle 5 Sekunden einen Screenshot der aktuellen Aktivität. Diese Snapshots werden immerhin vollständig auf dem Gerät des Nutzers verarbeitet und auch gespeichert. Der Sicherheitsforscher kritisiert allerdings, dass diese Snapshots im Gegensatz zu Microsofts Behauptungen überhaupt nicht verschlüsselt werden. Recall speichert standardmäßig die letzten drei … … weiterlesen

Microsoft Edge wird KI benutzen für Seitenvorschläge

Microsoft Edge wird künftig Künstliche Intelligenz (KI) nutzen, um bessere Seitenvorschläge zu generieren. In der neuesten Canary-Version des Edge-Browsers wurden Hinweise auf neue Funktionen entdeckt, welche auf eine neue Integration von KI-Funktionen in den Browser hinweisen.

Es handelt sich hierbei um drei bislang nicht im Browser enthaltene Funktionen, welche in der neuesten Version des Browsers als Feature-IDs aktiviert werden können. Die Namen der Feature-IDs sind einigermaßen selbsterklärend und dürften KI-Vorschläge für Webseiten in unterschiedlichen Bereichen des Browsers darstellen. Hier sind einige der neuen Feature-IDs.

  • msAIPredictedSitesTopSitesAvailableInMostVisited
  • msAIPredictedSitesTopSitesVisible
  • msAIPredictedSitesTopSitesVisibleDhp
  • msAIPredictedSitesTopSitesVisibleNtp
  • msShowAIPredictedSiteSuggestionsOnNormalStartupTrigger
  • msShowAIPredictedSiteSuggestionsOnNormalStartupWithGivenUrlsTrigger

Es ist noch unklar, wie genau die KI die Vorschläge verbessern wird und, inwiefern hierfür tatsächlich Machine Learning notwendig ist. Eine einfache Auflistung nach Häufigkeit des Besuchs dürfte für die … … weiterlesen

Anleitung: Automatische Outlook (neu) Installation verhindern

Microsoft hat mittlerweile damit begonnen, die neue Outlook Web-App unter Windows 10 und Windows 11 automatisch den Nutzern der UWP-App aufzuzwingen. Das Update wird dabei ungefragt und automatisch durchgeführt und beim Ausführen der UWP-App startet stattdessen einfach die Outlook (new)-App. Dies lässt sich verhindern und wie das geht, zeigen wir in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Warum ist die neue Outlook Web-App problematisch?

Die neue Outlook-App hat einige Einschränkungen und Nachteile gegenüber der alten, simplen UWP-App, welche Microsoft 2015 für Windows 10 und Windows 10 Mobile entwickelt hatte. Einerseits ist die alte App nativ für die Windows-Plattform geschrieben im Gegensatz zu der neuen Web-App, welche schlichtweg auf der Webseite von Outlook.com basiert. Dies ist insbesondere bei den Ladezeiten und der Performance bemerkbar, wo die alte UWP-App teils um mehrere Sekunden schneller … … weiterlesen

Wie Microsoft die Hardware-Industrie unterstützt

Eine Hand wäscht die andere – das gilt auch in der Computer-Branche. Hier spielt Microsoft eine wesentliche Rolle. Obwohl ein Upgrade auf Windows 11 kostenlos ist, haben viele Besitzer von älteren Geräten diesen Service bisher nicht in Anspruch genommen. Verantwortlich sind die technischen Anforderungen, welche viele Computer nicht erfüllen.

Gekommen, um zu bleiben?

Als Windows 10 im Jahr 2015 an den Start ging, verkündete es Microsoft als letzte offizielle Version für den Desktop. Das Betriebssystem sollte künftig durch regelmäßige Updates aktualisiert werden. Der Vorsatz hielt nur sechs Jahre. Dann kam Windows 11 auf den Markt. Auf den ersten Blick scheint dies unproblematisch zu sein, denn Microsoft bietet einen kostenlosen Upgrade-Service an.

Bei genauerem Hinsehen nutzt dieser vielen Computer-Besitzern jedoch nichts. Das neue Betriebssystem … … weiterlesen

Windows 11 Wetter-App erneut zum präzisesten Anbieter von Wettervorhersagen gekürt

Die Obsession Microsofts mit News und Wetter scheint doch in einigen Bereichen Früchte zu tragen: Die Wetter-App des Konzerns sowie die Vorhersagen in Microsoft Start (ehemals MSN) wurden zum zweiten Mal in Folge zum präzisesten Anbieter von Wettervorhersagen gekürt.

Die Wettervorhersage-Abteilung von Microsoft Start wurde von Forecastwatch als „insgesamt genauester globaler Wettervorhersageanbieter“ für das Jahr 2023 ausgezeichnet. Dies ist das zweite Jahr in Folge, dass Microsoft diese Auszeichnung erhält, nachdem bereits im Vorjahr die Methoden der Vorhersage für 2022 prämiert wurden.

Die unabhängige Studie von Forecastwatch bewertete 22 Wetterdienste anhand von 13 verschiedenen Metriken über das gesamte Jahr 2023. Die Wettervorhersagen von Microsoft Start erzielten die höchsten Punktzahlen in mehreren Kategorien, einschließlich der Vorhersagen für hohe und niedrige Temperaturen sowie der Wolkendeckung. Dies umfasste Vorhersagen … … weiterlesen

IBM Model M als Retro-Tastatur wiederbelebt samt Bluetooth und USB-C

Der Hersteller 8BitDo hat sich in der Community bereits durch seine Tastaturen, aber insbesondere auch durch seine präzisen Controller einen Namen gemacht. Mit einer beeindruckenden Palette an Retro-inspirierten mechanischen Tastaturen, die bereits Klassiker wie C64, Famicom und NES ehren, hat 8BitDo bewiesen, dass sie das Erbe der Vergangenheit mit der Technologie der Gegenwart verbinden können.

Nun setzt 8BitDo diese Tradition fort und bringt eine Hommage an die legendäre IBM Model M als moderne Tastatur heraus, die selbstverständlich über sämtliche „Komfortausstattung“ heutiger, moderner Tastaturen verfügt. Anstatt des 5-pin DIN-Anschlusses, gibt es eine moderne USB-C Verbindung, allerdings kann diese wahlweise auch kabellos dank 2,4 GHz Wireless oder auch Bluetooth verwendet werden. Sie verfügt über ein 87-Tasten-Layout mit Kailh Box Switch V2 White Schaltern und wird mit den mittlerweile … … weiterlesen

Deals: Xbox Wireless Controller, kompakte USB-C GaN-Ladegeräte und mehr

Heute gibt es bei Amazon eine ganze Reihe von interessanten Deals, die wir im heutigen Artikel für euch zusammengefasst haben. Unter anderem gibt es Xbox Controller wieder zum wirklich guten Kurs von 42€, andererseits auch wirklich interessante Netzteile von Ugreen und Anker zu guten Preisen. Mit dem Kauf über unsere Amazon-Links unterstützt ihr natürlich auch die Arbeit von WindowsArea.de. ❤

Xbox Wireless Controller in Carbon Black (auch andere Farben) für 42 Euro

Angebot


Xbox Wireless Controller Carbon Black


Xbox Wireless Controller Carbon Black

… weiterlesen

Windows 11 Canary Build 26227 bringt neue Copilot-App und Emoji

Microsoft hat kürzlich die Copilot-App als optionales Update für Windows 11 Version 24H2 veröffentlicht1. Nun erscheint die Anwendung auch für Windows Insider im Canary Channel mit Build 26227.

Die Copilot-App ist eine eigenständige Anwendung des KI-Assistenten von Microsoft, die ähnlich aufgebaut ist zur Chat GPT App, die bereits vor einigen Wochen unter macOS erschienen ist. Sie bietet ein Chatfenster sowie ein Hamburger-Menü mit dem Verlauf und Notizen. Die Copilot-App unter Windows 11 ist allerdings noch nicht vollständig ausgereift und kann gelegentlich Stabilitätsprobleme aufweisen.

Mit Insider-Build 26227 hat Microsoft außerdem einen neuen Eintrag in den Einstellungen unter „Accounts“ hinzugefügt: Dort findet sich nun die Seite … … weiterlesen

Android Apps in Windows 11: Microsoft verkündet neue Partnerschaft mit Tencent

Microsoft hat Anfang des Jahres viele Nutzer mit der Ankündigung überrascht, dass man das Windows Subsystem für Android unter Windows 11 einstellen wird. Damit wird es ab dem 5. März 2025 nicht mehr möglich sein, Android-Apps auf dem Betriebssystem zu installieren und auszuführen. Es scheint nun allerdings so, als würde Microsoft das Subsystem beibehalten, allerdings dürfte die Partnerschaft mit Amazon zu Ende sein.

Der Konzern hat nämlich nun eine andere Partnerschaft angekündigt, um Android-Apps in China auf Windows 11-Geräte zu bringen: In Zusammenarbeit mit Tencent wird es Nutzern in China künftig möglich sein, Android-Apps direkt über den Microsoft Store zu beziehen. Dabei dürfte Microsoft an die bisherige technische Basis des Windows Subsystem für Android anknüpfen, um Anwendungen von Googles Smartphone-System auf die Windows-Plattform … … weiterlesen

Wie funktioniert Windows Recall? Next-Gen Windows 11 KI-Funktionen im Detail

Microsoft hat kürzlich eine Welle von spannenden KI-Funktionen für Windows 11 angekündigt, die im Laufe der nächsten Monate als Teil des Windows 11 24H2 Updates ausgerollt werden. Viele der neuen Funktionen sind jedoch exklusiv für die neuen „Copilot+PCs“ verfügbar, sodass dafür wohl ein PC-Upgrade notwendig sein wird.

Windows 11 Recall-Funktion erklärt

Die neue Recall-Funktion von Windows 11 ist im Grunde eine verbesserte Version der Windows 10 Timeline, allerdings diesmal mit KI-Integration. Windows Recall zeichnet dabei jede Aktivität auf dem Bildschirm auf, indem es alle paar Sekunden quasi einen Screenshot erstellt und diesen im Hintergrund mithilfe der Neural Processing Unit (NPU) und lokaler Machine Learning-Modelle analysiert. Dadurch wird Nutzern ermöglicht, vergangene Aktionen, wie das Ansehen einer Webseite, das Bearbeiten einer Datei oder das Senden … … weiterlesen

Windows 11 Recall auf Gerät ohne NPU und mit nur 4GB RAM ausgeführt

Der Windows-Enthusiast und Entwickler, bekannt unter dem Twitter-Nutzernamen Albacore, hat kürzlich einen interessanten Durchbruch erzielt: Trotz der offiziellen Hardwareanforderungen für Windows 11 Recall AI, die einen Copilot+ PC samt NPU mit mehr als 40 TOPs vorsehen, hat Albacore es geschafft, die Kernfunktionen von Recall auf einem älteren ARM-PC mit Snapdragon 7c+ ohne dedizierten NPU-Chip zum Laufen zu bringen.

Experiment widerlegt NPU-Notwendigkeit

Microsoft hatte ursprünglich verkündet, dass die Windows 11 Recall Funktion exklusiv für PCs mit NPU sei. Hierfür hat der Konzern eine gänzlich neue Kategorie an Geräten präsentiert, nämlich die neuen „Copilot+PCs“. Albacore ist es allerdings gelungen, die Funktion auf die Hardware eines Samsung Galaxy Book Go2 zu portieren, welches über einen sehr schwachen ARM-Prozessor und nur 4 GB RAM verfügt. Die grundlegende … … weiterlesen

Deal: Xbox Wireless Controller für 40,99 Euro im Angebot

Bei Amazon gibt es momentan eine tolle Aktion, wo es den Xbox Wireless Controller in unterschiedlichen Farben für günstige 40,99 Euro gibt. Der Controller funktioniert mit der Xbox One sowie natürlich mit der neuen Xbox Series-Generation. Dank Bluetooth-Konnektivität kann der Controller auch am PC kabellos genutzt werden. Die Special Edition Controller sind üblicherweise nicht unter 50 Euro zu haben, sodass ihr hier einigermaßen gutes Geld sparen könnt.

Astral Purple

Angebot


Xbox Wireless Controller - Astral Purple


Xbox Wireless Controller – Astral Purple

Microsoft reduziert Systemanforderungen für Windows 11 24H2 LTSC: TPM für IoT nun optional

Microsoft hat kürzlich die Mindestanforderungen für Windows 11 24H2 LTSC bekanntgegeben.  Zu den Kernanforderungen gehören dabei ein unterstützter Prozessor, ein TPM 2.0-Chip, UEFI mit Secure Boot, mindestens 4 GB RAM sowie mindestens 64 GB Speicherplatz. Damit entsprechen die Anforderungen jenen der Endkunden-Editionen. Wer jedoch die Windows 11 IoT LTSC Enterprise Edition installiert, muss die Anforderungen für den TPM-Chip und ein UEFI mit Secure Boot nicht erfüllen.

Microsoft hat damit erstmals die Anforderungen für Windows 11 reduziert. Grund dafür könnte sein, dass der Konzern das Upgrade auf diese Edition für spezialisierte Anwendungsfälle erleichtern will, wo Hardware-Upgrades nicht sehr häufig und zudem schwierig umzusetzen sind. Dazu gehören beispielsweise noch zahlreiche Geldautomaten, die mit älteren Versionen von Windows laufen. Für diese Geräte wird also das Risiko offenbar in Kauf … … weiterlesen

Darum ist Windows Recall kein Datenschutz-Albtraum

Microsoft hat kürzlich seine neueste KI-Funktion namens Windows Recall vorgestellt. Recall zeichnet dabei, ähnlich wie ein Browserverlauf, sämtliche Aktivitäten auf dem PC auf und nutzt lokale Verarbeitung durch NPUs, um diese für Nutzer durchsuchbar und leichter zugänglich zu machen. Medial ist allerdings eine Hetzjagd auf die angeblich dystopische Funktion entbrannt, welche vor allem durch technologisches Unverständnis und Angst getrieben ist.

Windows Recall ist grob zusammengefasst ein Nutzungsverlauf für alles, was der Nutzer auf seinem PC macht. Um allerdings sämtliche Aktivitäten über unterschiedliche Programme hinweg aufzeichnen zu können, benutzt Windows 11 künftig einen eigenen, in kommende Copilot+PCs integrierten KI-Prozessor, um diese Daten zu verarbeiten. Windows macht somit im Grunde einen Screenshot der aktuellen Aktivität am PC, verarbeitet diesen mit der Neural Processing Unit … … weiterlesen

Elon Musk bezeichnet Windows Recall als „Black Mirror Episode“ für Datenschutz

In einer sehr ironischen Wendung bezeichnete Tesla-CEO Elon Musk die neu angekündigten KI-Funktionen für Windows 11 als eine dystopische Idee, welche ihn offenbar an die Serie „Black Mirror“ erinnert. Im Gegensatz zu den Daten aus Tesla-Fahrzeugen werden sämtliche Recall-Funktionen allerdings verschlüsselt auf dem PC des Nutzers verarbeitet, gespeichert und verlassen das Gerät nie.

Unterschiedliche Medien kritisieren bereits die neuesten Entwicklungen aus der Windows-Welt, da anscheinend weiterhin kein Verständnis für den Unterschied zwischen lokaler Verarbeitung von KI-Modellen und der Verarbeitung durch Fremdserver in der Cloud besteht. Einer, der diesen Unterschied sehr wohl verstehen sollte, aber bewusst nicht tut, ist Tesla-, SpaceX- und Neuralink-CEO Elon Musk. In einem Tweet bekundete er, das Feature sofort auszuschalten und meinte, es erinnere ihn an die Netflix-Serie … … weiterlesen

Microsoft zeigt Baldur’s Gate 3 und Borderlands auf Snapdragon X Elite

Bei der diesjährigen Build 2024 zeigte Microsoft eine beeindruckende Demonstration der Gaming-Fähigkeiten der kommenden Snapdragon X Elite-basierten Laptops. Die neue Chipset-Reihe von Qualcomm, die in Geräten wie dem Surface Pro 11, dem Surface Laptop 7 und auch Lenovos Yoga Slim 7x zum Einsatz kommt, verspricht sogar eine beeindruckende Gaming-Performance angesichts der sehr schlanken Formfaktoren dieser Geräte.

Die meisten Games unter Windows werden, insbesondere zu Beginn, eine Emulation erfordern, aber Microsoft verspricht eine derart hohe Leistung, dass dies für viele Spiele kaum noch ein Problem darstellen soll. Im Zuge der Entwicklerkonferenz zeigte Microsoft eine Demonstration von Baldur’s Gate 3, ein sehr CPU-intensives Game, welches auf dem schlanken Surface Pro 11-Tablet anscheinend relativ unproblematisch mit etwa 30 Bildern pro Sekunde laufen könnte. Unterstützt wird … … weiterlesen

Microsoft Edge: Echtzeit-Übersetzung und KI-Synchronsprecher für Videos

Microsoft wird in einer kommenden Version seines Edge-Browsers eine sehr spannende und innovative KI-Funktion direkt in seinen Browser integrieren. Edge wird künftig nämlich nicht nur Texte übersetzen können, sondern auch Online-Videos samt gleichzeitiger Ausgabe in Form eines KI-basierten „Synchronsprechers“. 

Auf der Build 2024-Konferenz kündigte das Unternehmen eine Echtzeit-Videoübersetzung an, die auf Künstliche Intelligenz basiert, um Videos auf verschiedenen Websites zu verarbeiten und den Nutzern wahlweise Synchronisation in ihrer Sprache oder Untertitel zur Verfügung zu stellen. Die neue Funktion ist besonders nützlich für Nutzer, die Inhalte in einer Fremdsprache ansehen möchten. Unterstützte Sprachen sind derzeit Spanisch zu Englisch und Englisch zu Deutsch, Hindi, Italienisch und Spanisch. Microsoft plant, in zukünftigen Updates Unterstützung für weitere Sprachen hinzuzufügen.

Quelle: Microsoft Build

Der Beitrag Microsoft Edge: … … weiterlesen

Qualcomm kündigt neues Snapdragon Dev Kit für Windows an für Entwickler von Copilot+PC-Apps

Entwickler, die sich auf die nahende KI-Zukunft in Windows 11 und die kommenden Fähigkeiten der Copilot+PCs vorbereiten möchten, können bald von Qualcomm eigens hierzu ein ARM-Gerät mit den neuen Prozessoren und NPUs erwerben. Das neue Snapdragon Dev Kit für Windows wurde im Rahmen der Microsoft Build 2024 vorgestellt und ist mit einer speziellen Entwicklerversion des Snapdragon X-Prozessors ausgestattet. Dies sollte Entwicklern die notwendige Hardware bieten, um Anwendungen für die ARM-basierten „KI-PCs“ erstellen zu können.

Das Dev Kit verfügt wie der Snapdragon X Elite über 12-Oryon-CPU-Kerne mit Taktraten von 3,8 GHz und Dual-Core-Boost von bis zu 4,4 GHz. Somit ist der CPU-Turbotakt um 200 MHz höher als bei der leistungsfähigsten SoC in den vorgestellten Laptops. Wie auch die meisten neuen ARM-Geräte beseitzt der kleine PC einen Lüfter, … … weiterlesen

Surface Laptop 7: Microsoft präsentiert seine Antwort zum MacBook Air

Microsoft hat neben anderen Herstellern wie Dell und Lenovo gestern einen seiner neuen Copilot+ PCs vorgestellt. Ausgestattet mit Qualcomms neuesten Snapdragon X-Prozessoren, will der Konzern mit dem Surface Laptop 7 seine neue Ära der KI-PCs einläuten.

> Surface Laptop vorbestellen

Sofort bemerkbar beim Surface Laptop 7 ist sein vollkommen runderneuertes Design, womit Microsofts Flaggsschiff-Laptops sich nach vielen Jahren erstmals auch visuell von seinem Vorgänger unterscheidet. Er verfügt über einen schlankeren Rahmen rund um das größere IPS-Display und ein haptisches Trackpad. Die 13,8-Zoll des Laptops wird dabei wahlweise mit dem Snapdragon X Plus oder X Elite, während die 15-Zoll-Version ausschließlich mit dem Snapdragon X Elite-Prozessor ausgestattet sein wird. Beide Modelle bieten LPDDR5x-RAM mit je 16 GB oder 32 GB und PCIe4-SSD-Optionen von 256 GB, 512 … … weiterlesen

Lenovo Yoga Slim 7x mit Snapdragon X Elite ist ARM-Laptop für Poweruser und Creator

Lenovos erster Copilot+ KI-PC, der bereits vor einiger Zeit durchgesickert war, wurde gestern offiziell vorgestellt. Das 14,5 Zoll Lenovo Yoga Slim 7x ist mit einem Snapdragon X Elite-Prozessor ausgestattet und verfügt über ein überaus helles 3K OLED-Display. Der Laptop richtet sich an Profis im Kreativbereich, die hohe Ansprüche an ihre Hardware stellen.

Lenovo Yoga Slim 7x: Hardware

Im Herzen des Lenovo Yoga Slim 7x schlägt der neue Snapdragon X Elite Prozessor, wobei es sich um eine SoC mit 12 Oryon-CPU-Kernen, Qualcomms eigenen Hexagon-NPU und der Adreno GPU handelt. Die NPU ermöglicht dem Gerät unterschiedliche KI-Aufgaben zu … … weiterlesen

Surface Pro Flex Tastatur kostet 530 Euro: Was sind die Alternativen?

Microsoft hat gestern das neue Surface Pro in der 11. Edition angekündigt. Erneut ist keine Tastatur im Lieferumfang des Tablets enthalten. Dafür hat sich Microsoft allerdings dieses Jahr eine spannende neue Funktion für die Tastatur einfallen lassen, die sie von ihren Vorgängern unterscheidet.

Das neue Surface Pro Flex Type Cover kann nämlich dank einer Bluetooth-Verbindung erstmals auch getrennt vom Gerät verwendet werden. Microsoft hat für diese Tastatur außerdem eigens ein haptisches Trackpad entwickelt, das auf lizenzierter Technologie von Sensel basiert. Das Tastaturdeck wurde zudem zusätzlich mit Karbonfaser verstärkt, um mehr Stabilität zu gewährleisten. All diese Neuerungen haben jedoch ihren Preis: Das Surface Pro Flex Type Cover kostet alleine 530 Euro, was es zu einer der teuersten Zubehörtastaturen auf dem Markt macht. Im Vergleich … … weiterlesen

Microsoft enthüllt neues Surface Pro mit Snapdragon X-Prozessoren

Microsoft hat heute sein neuestes Surface Pro vorgestellt, ausgestattet mit den brandneuen Snapdragon X-Prozessoren von Qualcomm. Dies markiert die Einführung des ersten Copilot+ PCs, die mit einer Reihe von KI-Funktionen, wie Live-Übersetzungen, verbesserten Windows Studio-Effekten und der neuen Recall-Funktion ausgestattet sind.

> Surface Pro vorbestellen

Wichtige Spezifikationen des Surface Pro

Das neue Surface-Tablet, welches nun offiziell auch als „Surface Pro 11. Edition“ bezeichnet wird, ist in zwei Varianten erhältlich: Wahlweise mit dem Qualcomm Snapdragon X Elite oder dem Snapdragon X Plus-Prozessor. Diese Prozessoren konnte in bisher durchgesickerten Benchmarks durchaus mit ihrer Leistung begeistern. Microsoft verspricht eine Leistungssteigerung von bis zu … … weiterlesen

Windows Explorer bekommt “Zuletzt verwendet”-Abschnitt: Vorbereitung auf KI-Update

Microsoft hat kürzlich zwei versteckte Neuerungen im Beta Channel des Insider-Programms eingeführt: Der Windows Explorer wird um einen „Zuletzt verwendet“-Abschnitt erweitert, was auch als eine Vorbereitung für den in 24H2 kommenden KI-Explorer gesehen werden könnte. Der Konzern wird mit dem kommenden Update nämlich den Windows Explorer stark anpassen und plant eine enge Integration von künstlicher Intelligenz, um die Dateiverwaltung intuitiver zu gestalten.

Neue Tabs im Schnellzugriff

Unter dem Schnellzugriff des Windows Explorers sind nun in Windows 11 Beta Build 22635.3640 zwei neue Tabs aufgetaucht: „Freigegeben“ und „Zuletzt verwendet“. Während „Freigegeben“ vermutlich eine Integration von über OneDrive mit dem Benutzer geteilten Dateien darstellt, verbirgt sich hinter „Zuletzt verwendet“ eine entsprechende Liste der zuletzt verwendeten Dateien. Diese befinden sich auf der neuen „Start“-Seite des … … weiterlesen

Deals: Xbox Controller, Surface Pro 9, Laptops und weiteres Gaming-Zubehör stark vergünstigt

Bei Amazon gibt es aktuell zahlreiche sehr interessante Angebote für euch darunter eine Special Edition das Xbox Wireless Controllers sowie auch das Microsoft Surface Pro 9 zu einem sehr attraktiven Preis. Wir haben heute wieder mal die besten Angebote für euch zusammengefasst und wie immer könnt ihr WindowsArea.de auch etwas unterstützen, wenn euch eines der Angebote gefallen sollte.

Xbox Wireless Controller (Noctural Vapor Special Edition) für 50 Euro

Angebot


Xbox Wireless Controller - Nocturnal Vapor Special Edition für Xbox Series X|S, Xbox One und...

… weiterlesen

GameSir X4 Aileron: Kompakter Controller für Smartphones mit Hall-Effect-Joysticks und RGB

GameSir hat sich in den letzten Jahren als zuverlässiger Hersteller von hochqualitativen Controllern und insbesondere Gaming-Zubehör für Smartphones etabliert. Mit dem neu vorgestellten GameSir X4 Aileron bringt das Unternehmen einen Controller auf den Markt, der mit einer ganzen Reihe an interessanten Features aufwarten kann.

Innovatives zweigeteiltes Design

Der GameSir X4 Aileron zeichnet sich durch sein zweigeteiltes Design aus, das nicht nur die Nutzung von größeren Geräten wie Foldables ermöglicht, sondern auch den Transport wesentlich erleichtert. Dank des kompakten Designs und der magnetischen Verbindung lässt sich der Controller leicht zusammenklappen und in der mitgelieferten Hartschalenhülle sicher verstauen. Der Controller benutzt dabei eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone, welche eine niedrige Latenz ermöglichen soll und unterstützt daher kein Passthrough fürs Aufladen des Smartphones. Zudem wird dadurch die iOS-Plattform nicht unterstützt.

… weiterlesen

Schnell sein: Xbox Series S (Certified Refurbished) mit Gutscheincode für 199,99 Euro

Die Xbox Series S ist die aktuelle, günstigere Spielekonsole von Microsoft, die im November 2020 auf den Markt gebracht wurde. Sie ist eine preisgünstigere Alternative zur Xbox Series X und bietet viele der Verbesserungen, die auch in der Series X zu finden sind. Die Konsole ist vollständig digital und verfügt über eine 512-GB-SSD, die eine schnelle Ladezeit und eine hohe Leistung ermöglicht. Die Xbox Series S unterstützt eine Auflösung von bis zu 1440p bei 60 Bildern pro Sekunde und bietet eine 4K-Upscaling-Unterstützung. Mit der Xbox Series S können Sie Ihre Lieblingsspiele in einer höheren Geschwindigkeit und Leistung erleben, ohne dabei ein Vermögen auszugeben.

Die Xbox Series S ist derzeit zu einem echt guten Preis erhältlich: Für 199,99 Euro erhaltet ihr mit dem Code MINECRAFTMAY15 zusätzliche 20 … … weiterlesen

Qualcomm will Linux auf Snapdragon X-PCs bringen

Qualcomm hat diese Woche der Community versichert, dass man aktiv an Linux-Unterstützung für seine Snapdragon-X-Prozessoren arbeitet. Der Konzern möchte es insbesondere erleichtern, Linux auf den kommenden ARM-PCs installierbar zu machen.

Bisherige Bemühungen und Unterstützung für Linux

Qualcomm hat sich kontinuierlich dafür eingesetzt, die Kompatibilität seiner Snapdragon-Prozessoren mit dem Open-Source-Betriebssystem zu verbessern. Ein wichtiger Schritt in dieser Richtung war die Ermöglichung des UEFI-Boots mit den Standard-Linux-Bootloadern. Dies zeigt das Engagement des Chipherstellers, eine breite Unterstützung für seine Produkte zu bieten und die Geräte nicht nur mit der geschlossenen Windows-Plattform lauffähig zu machen. Mit der Veröffentlichung von Treibern für die SoCs direkt nach der Ankündigung jeder bisherigen Generation an Snapdragon-Prozessoren für PCs hat Qualcomm schon in der Vergangenheit eine vorbildliche Haltung an den Tag gelegt.

… weiterlesen

Windows 11 Patchday bringt Werbung im Startmenü für alle

Microsoft hat vor wenigen Tagen das Patchday Update für Windows 11 für Mai 2024 veröffentlicht, welches eine Reihe von Fehlerbehebungen und kleineren Veränderungen für das Betriebssystem enthält. Zu den weniger erfreulichen Neuerungen gehört die Einführung von Werbung im Empfohlen-Bereich des Startmenüs.

Die Werbeeinblendungen werden bereits seit einigen Wochen mit Windows Insidern „getestet“ und sind mit dem neuesten Patchday nun in die Production-Builds implementiert worden. Es handelt sich dabei um empfohlene Apps und Webseiten im „Empfohlen“-Bereich, die mit einem “Promoted”-Zeichen gekennzeichnet sind. Das Update wird als KB5037771 für alle unterstützten Windows 11 Versionen ausgerollt.

Die Empfehlungen bzw. Werbung im empfohlenen Abschnitt des Windows 11 Startmenüs können ziemlich einfach deaktiviert werden. Dazu muss man lediglich die Einstellungen-App öffnen, zu Personalisierung > Startmenü navigieren und die Option “Empfehlungen für Tipps, Verknüpfungen, neue … … weiterlesen

Opera bringt seinen Browser nativ auf Windows ARM

Nachdem Google Chrome, Firefox und Vivaldi bereits ihre Produkte auf die Windows ARM-Plattform portiert haben, gesellt sich nun auch Opera dazu. Eine native Version des Browsers ist nun für ARM-Geräte verfügbar, womit sich auch dieser Browserhersteller auf die ARM-basierte Zukunft der Windows-Welt vorbereiten möchte.

Entwicklungshilfe von Microsoft

Opera hat eine ARM64-basierte Anwendung entwickelt, die laut dem offiziellen Opera-Blog die doppelte Performance im Vergleich zu ihrem emulierten Gegenstück liefert. Die Optimierung des Browsers wurde zudem in Zusammenarbeit mit Microsofts App Assure Team und Qualcomm erreicht, welche die Entwicklung der Anwendungen aktiv unterstützt haben.

Microsoft scheint sich also erstmals um seine eigene ARM-Plattform zu kümmern, nachdem man zuvor ganze fünf Jahre benötigte, um eine native Version seiner Office-Programme auf Windows anzubieten. Zum Vergleich: Als Apple seine ARM-MacBooks ankündigte, … … weiterlesen

Microsoft bittet hunderte Mitarbeiter in China zum Umzug außer Landes

Inmitten wachsender Handelsspannungen zwischen den USA und China, bei denen die USA den Zugang für China zu begrenzen versuchen, steht Microsoft erneut zwischen den Fronten. Die Biden-Regierung hat bereits verschiedene Handelsbeschränkungen eingeführt, allerdings dürften die USA weitere Schritte treffen, um den Zugang Chinas zu Kerntechnologien zu limitieren.

Laut einem aktuellen Bericht des Wall Street Journal erwägt das Weiße Haus neue Regelungen, welche US-Unternehmen dazu verpflichten würden, Lizenzen zu beantragen, bevor sie ihre Produkte in China vermarkten dürfen. Dies könnte bedeuten, dass Microsoft und andere Unternehmen, einschließlich Amazon und Google, erhebliche Änderungen in der Art und Weise vornehmen müssen, wie sie in China operieren. Betreffen dürfte dies vor allem Produkte aus den Bereichen Cloud-Computing, Machine Learning und Künstliche Intelligenz.

Microsoft scheint als Vorbereitung dafür bereits … … weiterlesen

Microsoft PC Manager: „Reparatur“ ersetzt Standardbrowser durch Edge und Bing

Der PC Manager von Microsoft ist ein klassischer PC-Optimierer, welcher entwickelt wurde, um den Bedarf von Nutzern nach solcher Software abzudecken, ohne dabei das System durch die oft unnötigen Tweaks und „Optimierungen“ solcher Software zu belasten. Während die Software ein ansonsten rundum solides Tool ist, schlägt es Benutzern darin in den „Reparatureinstellungen“ vor, ihren Standardbrowser auf Microsoft Edge und ihre Standardsuchmaschine auf Bing umstellen. Diese sind in der kleinen App im Abschnitt „Reparaturtipps“ zu finden und gleicht einer sehr perfiden und manipulativen Werbung, wie man diese immer häufiger von Microsoft kennt.

Diese Empfehlung unter der Kategorie „Reparaturtipps“ hat bei einigen Nutzern zuletzt für Verwirrung gesorgt, ist allerdings schon länger in der App in dieser Form zu finden. Microsoft nutzt jede erdenkliche Möglichkeit in Windows, um die Browsereinstellungen … … weiterlesen

Windows 11 Build 26217 enthält Hinweise auf neue KI-Komponenten-Updates

Microsoft hat gestern Abend die neueste Windows 11 Build 26217 im Canary Channel veröffentlicht. Diese Aktualisierung beinhaltet einige kleinere Fehlerbehebungen, doch tatsächlich spannend sind die darin verborgenen Hinweise die kommenden Neuerungen fürs Windows 11 24H2 Update. Microsoft plant nämlich ein eigenes Update-System für KI-Komponenten zu integrieren, wie versteckte Einträge in der Insider-Build offenbar.

In den Einstellungen unter Windows Update wurden Hinweise für eigene Updates der KI-Komponenten gesichtet. Während noch unklar ist, welche konkreten Pläne Microsoft mit diesen Updates verfolgt, deutet alles darauf hin, dass das Unternehmen eigene Aktualisierungen für KI-Funktionen innerhalb des Betriebssystems vorsieht. Diese könnten in Verbindung mit den neuen Funktionen des „KI-Explorers“ stehen, dessen Funktionen wohl unter dem Namen Recall und Snapshots vermarktet werden dürften. Die Funktion dürfte Nutzern bald … … weiterlesen

KI Explorer könnte Recall heißen: Neue Hinweise in Build 26212 gesichtet

Windows-Enthusiasten auf Twitter haben in der aktuellsten Windows 11 Insider Build 26212 einige spannende Neuigkeiten entdeckt. Microsoft bereitet bekanntlich für Herbst den zweiten Teil des Windows 11 24H2 Updates vor, wo der Konzern eine neue, tiefere KI-Integration in sein System implementieren will. Bisher in unserer Berichterstattung als „KI-Explorer“ bekannt, könnte nun der offizielle Name durchgesickert sein: „Recall“.

Was ist Recall?

Recall, was auf Englisch auch Widerruf, Rückruf und in diesem Zusammenhang wohl Wiederabruf heißen soll, ist eine geplante KI-Funktion, die jede Aktion, die auf am PC ausgeführt wird, aufzeichnen und durchsuchbar machen wird. Hierfür wird Microsoft die Fähigkeiten kommender, ARM-basierter „KI-PCs“ zur lokalen Verarbeitung nutzen. Nutzer können damit zu einem späteren Zeitpunkt eine Zeitleiste ihrer Aktivitäten durchsuchen, angefangen bei den verwendeten Apps, angesehenen … … weiterlesen

Netflix-App für Windows wird eingestellt: Ersatz durch Web-App

In einer Entwicklung, die an die letzten Tage von Windows Phone erinnert, als eine App nach der anderen von ihren Entwicklern eingestellt wurde, scheint nun auch die Universal Windows Platform (UWP) von Microsoft langsam aber sicher in Vergessenheit zu geraten. Die wenigen verbliebenen Hersteller, die noch auf UWP setzen, ziehen ihre Anwendungen zunehmend aus dem Microsoft Store zurück. Der neueste Name auf dieser Liste ist kein Geringerer als Netflix, das ja Microsoft bekanntlich seit Jahren in den Startmenüs als Vorzeige-Store-App bewirbt.

Die offizielle Netflix-App wird eingestellt

Im Juni 2024 wird die offizielle Netflix-App, die aktuell auf der Universal Windows Plattform basiert, offiziell eingestellt. Dies hat der Streaming-Dienst in seinen Support-Seiten, als auch als Popup-Benachrichtigung innerhalb seiner App bekanntgegeben. Obwohl die … … weiterlesen

KI Explorer könnte Recall heißen: Neue Hinweise in Build 26216 gesichtet

Windows-Enthusiasten auf Twitter haben in der aktuellsten Windows 11 Insider Build 26212 einige spannende Neuigkeiten entdeckt. Microsoft bereitet bekanntlich für Herbst den zweiten Teil des Windows 11 24H2 Updates vor, wo der Konzern eine neue, tiefere KI-Integration in sein System implementieren will. Bisher in unserer Berichterstattung als „KI-Explorer“ bekannt, könnte nun der offizielle Name durchgesickert sein: „Recall“.

Was ist Recall?

Recall, was auf Englisch auch Widerruf, Rückruf und in diesem Zusammenhang wohl Wiederabruf heißen soll, ist eine geplante KI-Funktion, die jede Aktion, die auf am PC ausgeführt wird, aufzeichnen und durchsuchbar machen wird. Hierfür wird Microsoft die Fähigkeiten kommender, ARM-basierter „KI-PCs“ zur lokalen Verarbeitung nutzen. Nutzer können damit zu einem späteren Zeitpunkt eine Zeitleiste ihrer Aktivitäten durchsuchen, angefangen bei den verwendeten Apps, angesehenen … … weiterlesen

Microsoft muss 242 Millionen US-Dollar zahlen wegen Cortana-Patentverletzung

Es scheint, als würde der digitale Geist von Cortana Microsoft weiterhin heimsuchen. Die einst als Revolution der digitalen Assistenten gefeierte, aber von den Nutzern wenig geliebte Assistentin, hat für Microsoft ein kostspieliges, juristische Nachspiel. In einem kürzlich abgeschlossenen Gerichtsverfahren wurde Microsoft zu einer Zahlung von 242 Millionen US-Dollar verurteilt. Der Grund: eine Patentverletzung im Zusammenhang mit der Spracherkennungstechnologie von Cortana.

Der Rechtsstreit, welcher ein Jahr vor Ablauf des Patents von IPA Technologies gegen Microsoft angestrengt wurde, drehte sich ursprünglich um sechs Patente, die im Jahr 1999 erteilt wurden und später an andere Unternehmen abgegeben wurden. Unter anderem wurden diese bei der Entwicklung von Siri verwendet. 5 von diesen Patenten konnten schon in der Vorverhandlung von der Klage ausgeschlossen werden, aber die Verletzung eines Patents wurde schließlich doch verhandelt.

Die Jury benötigte … … weiterlesen

Entwickler bringt Windows 11 ARM auf die Nintendo Switch

Die Nintendo Switch hat sich als ein beliebtes Experimentierfeld für Entwickler etabliert, was insbesondere angesichts der strengen Abriegelung des Ökosystems seitens Nintendo noch interessanter erscheint. Nachdem bereits Android, Windows 10 und Linux auf der Nintendo Switch installiert wurden, hat nun ein Entwickler namens PatRyk (@Patrosi73) eine neue Herausforderung gemeistert: Er hat es geschafft, Windows 11 ARM auf der Nintendo Switch auszuführen.

Technische Meisterleistung mit QEMU

PatRyk verwendete QEMU, um unter Fedora eine Windows 11 ARM-VM auf der Nintendo Switch zu betreiben. Dies war jedoch kein einfaches Unterfangen: Die Installation dauerte etwa drei Stunden, und jede Aktion unter Windows 11 benötigte rund zehn Sekunden zur Ausführung, da die ohnehin schwachbrüstige Hardware längst nicht (mehr) für die Ausführung von Windows gedacht ist. Der Prozess begann … … weiterlesen

Windows 11 Snipping Tool integriert bald Bing-Werbung

Microsoft ist ständig auf der Suche nach innovativen Wegen, um Werbung für seine Dienste in sein Windows-Betriebssystem zu integrieren. Das neueste „Opfer“ dieser Bemühungen ist das beliebte Snipping Tool, wo bald die Bing-Suche Einzug halten wird.

In einem kürzlich erschienenen Update für das Snipping Tool wurde eine neue Funktion entdeckt, die in naher Zukunft eine Integration der Bing-Suchmaschine ermöglichen soll. Diese Funktion, die sich noch in der Testphase befindet, fügt dem Kontextmenü des Programms eine Option für die „Visuelle Suche mit Bing“ hinzu. Damit können Nutzer eine umgekehrte Bildersuche direkt nach der Aufnahme eines Screenshots durchführen, ohne das Bild erst speichern und dann manuell in die Suchmaschine ihrer Wahl (meist nicht Bing) hochladen zu müssen.

Die Integration von Bing in das Snipping Tool ist ein cleverer Schachzug von … … weiterlesen

Dells kommende Snapdragon X-Laptops leiten die Zukunft des ARM-PCs ein

Nachdem erst kürzlich das Lenovo Yoga Slim 7 14 gesichtet wurde, sind nun auch erste, hochauflösende Bilder von Dells kommenden Snapdragon X-basierten Laptops sind durchgesickert. Die Bilder zeigen das kommende Dell XPS 13 9345 sowie das Dell Inspiron 14 7441 Plus.

Dell XPS 13 9345 – Ein Blick in die Zukunft

Schon im Vorjahr hatte Dell mit seinem XPS 13 Plus uns einen Blick gewährt auf die Zukunft der Serie. Es war ein futuristisches, kompaktes Notebook mit einem wundervollen Design, einem rahmenlosen Touchpad und einer Tastatur, welche das gesamte Deck füllte. Das Dell XPS 13 9345 setzt nun diese Linie des schlanken und modernen Designs fort. Diesmal dürfte es aber wahlweise mit Intels neuen Core Ultra-Prozessoren oder eben mit dem neuen Snapdragon X Elite von Qualcomm ausgestattet sein. Somit dürften … … weiterlesen

Windows 11 bekommt bald Widgets im Startmenü

Die Live Tiles könnten bald ein Comeback in Windows 11 feiern, allerdings in einer neuen Form: als Widgets. In der Canary Build 26212 von Windows 11 wurde eine geplante, aber noch versteckte Funktion entdeckt, die es ermöglichen soll, das Startmenü mit Widget-ähnlichen, adaptiven Karten zu erweitern.

Neue „Start Menu Companions“

Diese neuen „Start Menu Companions“ sind Apps, die adaptive Karten neben dem Startmenü anzeigen können. Diese Karten docken sich an der rechten oder linken Seite des Startmenüs an und zeigen relevante Informationen aus den jeweiligen Anwendungen an. Microsoft arbeitet bereits an den Schnittstellen, um auch App-Entwicklern den Zugriff darauf zu gewähren.

Nutzer … … weiterlesen

Anleitung: Windows 11 Startmenü Werbung deaktivieren im Empfohlen-Abschnitt

Nicht nur Microsoft, sondern auch andere Plattformen beginnen ihre Produkte zunehmend mit Werbung vollzupflastern. Nachdem allerdings Microsofts „Werbeplattform“ das Produktivsystem vieler Millionen von Kunden ist, wird diese immer mehr als störend wahrgenommen.

Seit Neuestem implementiert der Konzern auch aktiv Werbung im Startmenü: Der einst – auch von uns – als praktischer Schnellzugriff für zuletzt verwendete Dateien und neu installierte Programme gefeierte „Empfohlen“-Bereich in Windows 11 verkommt zunehmend zu einer Sammlung für Werbung. Seit den neuesten Insider-Builds werden im „Empfohlen“-Abschnitt auch Links zu „empfohlenen“ Webseiten von Microsofts Werbepartnern angezeigt, darunter Booking.com, 1Password oder eben dem jeweils aktuell Höchstbietenden. Dieser Abschnitt hat somit immer weniger mit „gut gemeinten“ Empfehlungen für den Benutzer des teuer erworbenen Betriebssystems zu tun, sondern davon profitiert ganz allein Microsoft.

Nutzer können diese Werbung allerdings ohne Weiteres deaktivieren, … … weiterlesen

Anleitung: Unter Windows 11/10: Bildschirm mit Audio aufzeichnen

Ihr seid Lehrer und müsst eure Vorlesungen für Studierende aufzeichnen, die den Unterricht verpassen? Ihr fragt euch, wie man den Bildschirm samt Audio unter Windows 10/11 aufnehmen kann? Diese Frage stellen sich viele Nutzer. In diesem Artikel beantworten wir sie.

Es gibt verschiedene Gründe, warum ihr den Bildschirm mit Ton aufnehmen möchtet. Ob als alltägliche Nutzer oder Fachleute, oft ist es notwendig, den Bildschirm mit Ton unter Windows 10 oder 11 festzuhalten. Die Aufnahme des Bildschirms mit Ton wird in verschiedenen Bereichen benötigt, zum Beispiel bei Lehrkräften, die Online-Kurse anbieten, bei Spielern, die ihre Spielerfahrungen teilen möchten, oder bei Fachleuten, die Software-Demonstrationen durchführen oder Online-Kurse aufzeichnen.

Wollt ihr mehr darüber erfahren? Lasst uns einfache Methoden anschauen, wie ihr euren Bildschirm mit Audio unter Windows 10 oder … … weiterlesen

Der rosa Minecraft Xbox-„Schweinecontroller“ ist jetzt ein wertvolles Sammlerstück

Der pinkfarbene Xbox-Controller aus der Minecraft Special Edition-Serie galt einst als das hässliche Entlein unter den limitierten Ausgaben von Microsofts Eingabegeräten für Konsolen. Für – aus heutiger Sicht – schlappe 39,99 Euro war der im Stile des Minecraft Pig-Mobs gehaltene Controller noch im Juni 2019 in den WindowsArea.de-Deals zu haben. Heute hat sich der Rosa Xbox Minecraft Wireless Controller zu einem kostbaren Sammlerstück für Xbox-Fans und Liebhaber entwickelt.

Der Minecraft „Schweinecontroller“ wurde als Teil einer limitierten Auflage im Jahr 2017 neben einer grünen „Creeper“-Ausgabe vorgestellt. Sein rosafarbenes Gehäuse ziert an der Front die blockige Schnauze eines Schweine-Mobs aus Minecraft, während der Rest des Controllers in Schweinsrosa gehalten ist. Der einzigartige Controller verfügt auf der Rückseite zudem über einen gekräuselten Schweif, welcher den Schwanz der … … weiterlesen

Surface Laptop Studio bekommt umfangreiches Firmware-Update

Microsoft hat für seinen Surface Laptop Studio kürzlich ein neues Firmware-Update für Mai 2024 ausgerollt, das eine Reihe von wichtigen Veränderungen und Verbesserungen mit sich bringt. Dieses Update behebt ein bekanntes Problem mit flackernden Displays, das einige Nutzer des hochpreisigen Laptops betroffen hat.

Wichtige Verbesserungen:

  • Audio: Das Update verbessert die Audioqualität bei Anrufen und Aufnahmen, was zu einer klareren und angenehmeren Kommunikation führt.
  • Spiele: Für die neuesten Spiele, einschließlich Mortal Kombat 1, Lies of P und Starfield, bietet das Update eine Unterstützung für 8 neue G-SYNC, was ein flüssigeres und angenehmeres Spielerlebnis ermöglicht1.
  • Externe Monitore: Es behebt Probleme, die mit dem Flackern und der Funktionsunfähigkeit des zweiten Monitors verbunden sind, wenn das Gerät mit dem Surface Dock 2 verbunden ist.
  • Wi-Fi und Bluetooth: Das Update … … weiterlesen

FlexiSpot lockt mit satten Rabatten zum Brand Day: Höhenverstellbare Schreibtische mit bis zu 50% Rabatt

Flexispot hat sich in der Welt der Büromöbel fast schon zu einem Synonym für motorisierten Schreibtische etabliert. Mit einem umfangreichen Sortiment an ergonomischen Büromöbeln bietet FlexiSpot Lösungen, die auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Nutzer abzielen.

Nun lockt der Hersteller im Zuge seines Brand Day mit einigen sehr großzügigen Rabattaktionen. Besonders hervorzuheben sind die aktuellen Sonderangebote, die eine große Auswahl an höhenverstellbaren Schreibtischen und Bürostühlen zu stark rabattierten Preisen umfassen. Wer momentan auf der Suche ist nach neuer, qualitativer Büroausstattung, welche sich jederzeit komfortabel in der Höhe einstellen lässt, sollte die aktuelle Aktion nicht verpassen.

Zu den Flexispot Brand Day Angeboten

Höhenverstellbare Schreibtische für jeden Bedarf

Die Palette der höhenverstellbaren Schreibtische bei FlexiSpot reicht vom günstigen E1, den es … … weiterlesen

Microsoft bestätigt: Windows 11 24H2 aktiviert Bitlocker automatisch nach Installation

In einem kürzlich veröffentlichten Statement hat Microsoft offiziell bestätigt, dass die Geräteverschlüsselung bzw. Bitlocker künftig standardmäßig bei neuen Installationen von Windows 11 aktiviert sein wird. Diese Änderung ist Teil des kommenden Updates auf Windows 11 24H2 und wurde bereits in neuen Insider Builds umgesetzt.

„Wir haben die Voraussetzungen für die Aktivierung der Geräteverschlüsselung angepasst (Entfernung der Modern Standby/HSTI-Validierung und Überprüfung nicht vertrauenswürdiger DMA-Ports), sodass sie automatisch bei Clean Installs von Windows 11 aktiviert wird“, hatte Microsoft bereits im Vorjahr im Zusammenhang mit den neuen Germanium-Builds im Insider-Blog bestätigt. Mit der Umsetzung hat sich der Konzern wohl etwas mehr Zeit gelassen, denn erst seit Kurzem scheint der Konzern die Geräteverschlüsselung standardmäßig bei Neuinstallationen zu erfordern.

Bitlocker erfordert mindestens einen TPM 1.2- oder neueren Sicherheitschip sowie UEFI. Da Windows 11 neuerdings diese Anforderungen während … … weiterlesen

Anleitung: Wie kann man Bitlocker-Laufwerk ohne Wiederherstellungsschlüssel entsperren

Möchten Sie ein BitLocker-Laufwerk ohne Wiederherstellungsschlüssel entsperren? In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie Ihr verschlüsseltes Laufwerk entsperren und das vergessene BitLocker-Kennwort korrigieren können.

Teil 1: Einführung

Die BitLocker-Verschlüsselungsfunktion von Windows schützt ganze Datenträger mit sensiblen Daten. Ihr verschlüsseltes Laufwerk kann gesperrt werden, wenn Sie Ihr BitLocker-Kennwort oder Ihren Wiederherstellungsschlüssel vergessen haben. In diesem Artikel erklären wir die Wiederherstellung der verschlüsselten Daten, wenn Sie das BitLocker-Kennwort vergessen haben.

Mit BitLocker-Kennwörter können Sie die verschlüsselte Laufwerke öffnen, während Wiederherstellungsschlüssel Backups sind. Um den Zugriff auf verschlüsselte Daten aufrechtzuerhalten, müssen Sie beide Sicherheitstechniken verstehen. Wenn Sie Ihr Kennwort oder Ihren Wiederherstellungsschlüssel verloren haben, wird Ihnen dieser Leitfaden helfen.

Die BitLocker-Verschlüsselung ist kompliziert, vor allem wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben. Um dieses Problem zu lösen, zeigen wir Ihnen einige Methoden an. Wir zeigen Ihnen … … weiterlesen

Beinahe halbnackter Windows95Man qualifiziert sich für Eurovision Songcontest 2024 Finale

Der diesjährige Eurovision Songcontest hat ausnahmsweise auch für die Microsoft-Welt etwas Relevanz: In diesem Jahr tritt Finnland mit einem sehr unkonventionellen Song auf, welcher von Sänger unter dem Künstlernamen Windows95Man performt wird. Mit seiner dynamischen Performance des Songs „No Rules!“ hat sich der Sänger für das große Finale des Eurovision Song Contest 2024 qualifiziert.

Windows95Man, welcher mit bürgerlichem Namen Teemu Keisteri heißt, sang mit Windows 95 T-Shirt und ohne Hose seinen Hit „No Rules!“, welcher ihm einen Auftritt im Finale des diesjährigen Gesangwettbewerbs garantierte. Die Verbindung zu Microsoft ist für Windows95Man mehr als nur ein Resultat seines Künstlernamens, sondern der Sänger stammt auch aus der finnischen Stadt Espoo, wo bis heute Nokia beheimatet ist und, wo einst Microsofts Smartphone-Sparte ihren Hauptsitz hatte.

Mit „No Rules!“ tritt … … weiterlesen

Laptop-Deal: Lenovo Yoga Slim 6 OLED für 649 Euro

Das Lenovo Yoga Slim 6 OLED ist ein beeindruckendes Stück Technik, das derzeit auf Amazon Deutschland für einen attraktiven Preis von 649 Euro angeboten wird. Dieses Modell, das unter der Herstellerbezeichnung 82X3001YGE geführt wird, ist ein echtes Schnäppchen, wenn man die hochwertige Ausstattung und Leistung betrachtet.

Das Yoga Slim 6 OLED besticht durch sein elegantes Premium-Design, das nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch hohe Qualität und Haltbarkeit verspricht. Mit einem 14″ WUXGA OLED-Display, das mit 400 Nits leuchtet und HDR500 sowie 100 % DCI-P3 Farbraumabdeckung bietet, ist es ideal für alle, die Wert auf eine gute, kontrastreiche Bildqualität legen. Unterstützt wird das Ganze durch einen AMD Ryzen 5 7540U Prozessor, 16 GB RAM und eine 512 GB SSD, was eine reibungslose Performance bei verschiedenen Aufgaben … … weiterlesen

Edge Insider: Neue Funktionen und Verbesserungen für Dev- und Beta-Channel

Microsoft hat zwei neue Versionen seines Edge Browsers für Edge Insider im Dev- und Beta-Channel veröffentlicht. Wir haben die wichtigsten Veränderungen sowie auch die Changelogs im Folgenden für euch zusammengefasst.

Microsoft Edge: Die besten Tipps

Beta

Die neueste Beta-Version des Microsoft Edge Browsers erhöht die Version auf 125 und bringt eine Reihe von neuen Funktionen: Nutzer werden damit den RAM-Verbrauch des Browsers auf ihren PCs einsehen und limitieren können. Dies kann wahlweise auch nur während des Spielens stattfinden. Der neue RAM-Monitor ist Teil der „Browser Essentials“-Seitenleiste, welche Nutzern einige Informationen zur Leistung und Sicherheit bietet.

Microsoft Edge 125 wird zudem künftig automatisch schlafende Tabs verwerfen können, um Ressourcen zu sparen und Farben von Arbeitsbereichen werden künftig auch im Rahmen des Browserfensters sichtbar … … weiterlesen

Sony rudert zurück: Kein PSN-Account für Helldivers 2 notwendig

In einer wenig überraschenden Wendung hat Sony angekündigt, dass Spieler des beliebten Third-Person-Shooters Helldivers 2 auf Steam keinen PlayStation Network (PSN) Account verknüpfen müssen, um das Spiel spielen zu können. Diese Entscheidung folgt auf die enorme Gegenreaktion von Spielern, welchen die Änderung der Bedingungen zum Spielen nach Kaufabschluss nicht auf sich sitzen lassen wollten

Sony forderte ursprünglich, dass neue Spieler ab dem 6. Mai und bestehende Spieler ab dem 30. Mai einen PSN-Account mit ihrem Steam-Account verknüpfen, um den beliebten Shooter spielen zu können. Die Ankündigung löste einen Sturm der Entrüstung aus, der sich in zahlreichen negativen Steam-Bewertungen, unzähligen Rückerstattungen und sehr vielen negativen Kommentaren über Sony und Helldivers 2 in sozialen Netzwerken widerspiegelte.

Nach massivem Feedback aus der Community hat Sony nun eingelenkt … … weiterlesen

OFGB: Kleine App befreit Windows 11 vor jeglicher Werbung

In den letzten Jahren hat sich die Qualität der Windows-Plattform zunehmend verschlechtert, insbesondere mit der Einführung von Windows 11. Was einst eine solide Betriebssystemumgebung war, wurde zunehmend durch die Einführung von Werbung und unerwünschten Inhalten, Benachrichtigungen und Zwängen beeinträchtigt. Diese Praxis, bekannt als „Enshittification“, beschreibt den Prozess, bei dem ein Produkt oder Dienst durch übermäßige Monetarisierung und Werbeeinblendungen ruiniert wird. Windows 11 ist neben Amazon Prime, Instagram, YouTube und Google ein Paradebeispiel für diese Entwicklung, da Microsoft immer aggressivere Werbung in das Betriebssystem integriert.

Die App OFGB: Oh F*** Go Back

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, wurde die App OFGB (Oh F**k Go Back) entwickelt. Das kleine, portable Open Source-Programm bietet eine sehr einfache und benutzerfreundliche Methode, um sämtliche Werbung in Windows 11 zu deaktivieren. OFGB … … weiterlesen