Hama LED-Ringleuchten: Must-have für Influencer

Es werde Licht! Keine Frage, ein Must-have für Influencer mit Bewegtbild-Fokus ist eine LED-Ringleuchte. Diese verleiht den Vlogs und Blog-Posts die letzten Details zum perfekten Beitrag. Der bayerische Zubehörhersteller Hama stellt mit den LED-Ringleuchten „SpotLight FoldUp“ und „SpotLight Steady 120“ nun zwei Gadgets vor, die unterschiedliche Anforderungen bedienen.

Farbtemperatur und Lichtintensität anpassen

Mit den Hama LED-Ringleuchten ist die Farbtemperatur von warmweiß bis tageslichthell bei beiden Modellen in drei Stufen steuerbar. Sie lässt sich von 3000 über 4500 bis 6000 Kelvin mit der Kabelfernbedienung anpassen.

Außerdem kann man die Lichtintensität verändern mit der Hilfe von zehn Stufen. Die Helligkeit kann hier von strahlend hell bis angenehm gedimmt werden.

View this post on Instagram

… weiterlesen

Gaming: Facebook streamt jetzt Games

Facebook-Boss Mark Zuckerberg lässt spielen: Der Social-Media-Krösus aus dem Silicon Valley erweitert seine Facebook-Gaming-App um eine Cloud-Gaming-Spielart – allerdings nicht für jedes Mobilgerät.

Damit springt nun auch Facebook auf den boomenden Games-Streaming-Trend auf und hat das Angebot nun im Rahmen eines Beta-Tests öffentlich gemacht.

Streaming-Trend „Cloud-Gaming“

Das Prinzip: Die Games laufen auf den Servern des Unternehmens. Übertragen werden quasi nur die Videobilder, Ton und Steuersignale. Das Herunterladen des jeweiligen Games entfällt. Dieses Konzept wird auch Cloud-Gaming genannt.

Allerdings ist zumindest der Testlauf erst einmal auf Android-Smartphones und -Tablets sowie auf Nutzerinnen und Nutzer in den USA beschränkt. Während das Cloud-Gaming wohl so schnell nicht in die iOS-App nachrücken wird, dürfte der Europa-Start für das auch in Desktop-Browsern verfügbare Angebot nur eine Frage der Zeit sein.

Facebook Games greift Stadia, PS5, Xbox & Co an

Auf dem deutschen Markt tummeln sich mit Google Stadia, Nvidia … … weiterlesen

ASUS ZenFone 7 Smartphone mit 3x Selfie-Kamera

Smartphone-Innovationen aus Taiwan – endlich traut sich mal wieder ein Hersteller was Neues: Der Tech-Riese ASUS geht unbekannte Wege mit dem neuen ZenFone 7 Smartphone und will mit besonders scharfen Bildern punkten,. Vor allem Selfie-Fans sollen mit dem ZenFone 7 Smartphone auf Ihre Kosten kommen, da man anstatt einer Frontkamera einfach die Dreifachkamera im Flip-Format nutzen kann.

Diese Kamera klappt für Selfies automatisch nach vorne. So haben alle Bilder die gleiche hochwertige Qualität – perfekt, um die kommenden Feiertage mit den Lieben aus allen Perspektiven festzuhalten.

View this post on Instagram

Every selfie taken with the very best quality camera! Enjoy extraordinary selfies with #ZenFone7 Pro. @digitaltrends

… weiterlesen

Asus ROG Zephyrus G14 Gaming-Notebook

Siehe da: Es muss nicht immer ein Desktop-PC sein um ordentliche Games spielen zu können. PC-Hersteller Asus ermöglicht anspruchsvolles Gaming durchaus auch auf Laptops. Etwas mit dem neuen Asus ROG Zephyrus G14.

Der Computer-Hersteller aus Taiwan hat gleich verschiedene kompakte Notebooks im Programm, mit denen man in gute Qualität Games spielen kann.

Asus ROG Zephyrus G14 mit AMD Ryzen-Prozessor

Zu den neuesten Modellen zählt der Asus ROG Zephyrus G14. Im Inneren des G14 werkelt ein flotter Ryzen-Prozessor von AMD für Power, in der besten Konfiguration kann ein Prozessor des Typs R9‑4900 HS gewählt werden.

Dazu kommt der Asus ROG Zephyrus G14 mit bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher, der sehr schnelle NVMe-M.2-SSD-Speicher mit maximal 1 TB Kapazität hält ausreichend Platz für Deine Lieblings-Games bereit.

Ein weiterer Clou des Zephyrus G14: Der Gaming-Laptop ist bestückt mit über tausend einzelnen Mini-LEDs, – damit erweckt der Notebook-Deckel des ROG … … weiterlesen

Realme 7 Smartphone will Gamer und Foto-Fans begeistern

Neuer Player im Smartphone-Markt gibt Gas in Europa: Die aufstrebende chinesische Mobile-Markt Realme will’s wissen und bringt jetzt das Realme 7 Pro nach Deutschland. Das rund 300 Euro Smartphone bietet einen 64-MP-Sensor von Sony und soll in 34 Minuten komplett geladen sein.

Die Marke RealMe ist Eigenangaben zufolge die aktuell am schnellsten wachsenden Smartphone-Marke der Welt und verspricht mit der neuen Smartphone-Serie grossspurig einen „technologische Sprung nach vorn durch SuperDart-Ladetechnik mit langlebigen Akkus, TÜV-Zertifikat und vielen weiteren Features“.

realme 7 Pro mit Sony Kamera an Bord

Die „Pro Version“ des neue RealMe-Smartphones kommt mit 65 W starker „SuperDart-Technik“, die seinen 4.500 mAh-Akku innerhalb von 34 Minuten vollständig füllen soll. 

Das realme 7 Pro setzt zudem eine Sony 64 MP Quad-Kamera sowie eine 32 MP In-Display Selfie-Kamera ein. Somit ist das Smartphone gut geeignet für aufstrebende Fotografen, die scharfe Schnappschüsse schießen wollen.

realme 7 spannend für Gamer

… weiterlesen

Panasonic Gaming Lautsprecher: Sound Slayer HTB01

Pana lässt spielen – so macht Daddeln wohl noch mehr Spass: Gamer finden beim japanischen Tech-Riesen Panasonic nun nicht mehr nur Gaming-fähige Fernseher, sondern jetzt auch einen speziellen „Gaming Lautsprecher“. Mit dem sogenannten Panasonic „Sound Slayer HTB01“ sollen PC- und Konsolen-Spieler künftig ganz besonders tief in ihre Spielewelten eintauchen können. Für intensives Gameplay-Gefühl bringt der 300 Euro teure und 80 Watt starke Lautsprecher drei spezielle Soundmodi mit, die in Zusammenarbeit mit dem Spieleentwickler Square Enix entwickelt wurden.

Dazu unterstützt der Daddel-Lautsprecher „Sound Slayer“ gleich drei aktuelle 3D Soundtechnologien: Dolby Atmos, DTS:X und DTS Virtual:X.

Außerdem überzeugt der Panasonic Gaming Lautsprecher mit Bluetooth und 4K Pass-Through auch im Heimkino und beim Musikstreaming.

Drei Soundmodi für cooles Gaming-Erlebniss 

Und: Gemeinsam mit dem Soundteam von Final Fantasy XIV Online aus dem Hause Square Enix hat Panasonic drei Soundmodi für den Sound Slayer HTB01 entwickelt.

Der RolePlaying Game Modus … … weiterlesen

Drohnen-Boom gebremst – Markt bricht ein

Absturz durch den Covid-Effekt: Das lange Jahre boomende Geschäft mit Drohnen ist deutlich eingebrochen – in diesem Jahr werden laut Studien wohl gut 10 Millionen Euro weniger mit Drohnen erwirtschaftet als noch im Vorjahr 2019.

Zum ersten Mal Umsatzminus: Nach einer Sturm- und Drang-Zeit zeichnete sich in den letzten Jahren eine regulierte, aber stetige Entwicklung des Drohnen-Marktes für Konsumenten ab. Aber auch hier rüttelt die Covid-19-Pandemie an Trends und Absätzen, dies zeigen Zahlen aus dem Statista Consumer Market Outlook: In diesem Jahr schrumpft der Drohnen-Markt zum ersten Mal seit Entstehung mit einem Umsatzminus von 8,4 Prozent im Jahr 2020.

China bleibt wichtiger Drohnen-Markt

Knapp 103 Millionen Euro, fast zehn Millionen Euro weniger als noch im Vorjahr, werden dieses Jahr mit Drohnen in Deutschland erwirtschaftet. Damit kommt noch einmal Bewegung in einen Markt auf dem Weg zur Sättigung

DJI Pocket 2: Kleinste stabilisierte 4K-Kamera

Klein, kleiner, Pocket. Der Drohnen- und Gimbal-Spezialist DJI hat schon wieder den Gimbal geschrumpft: Die innovative Tech-Firma aus China will mit der neuen „DJI Pocket 2“ neue Standards setzen. Die zweite Generation der Osmo Pocket Kamera soll verschiedene Design- und Leistungsverbesserungen für noch mehr Spass mit wackelfreien Videos bringen. Neu an Bord unter anderem nun auch HDR.

DJI Pocket 2: Verbesserte Leistung und Connection zu einem Mobilgerät

Der DJI Pocket 2 bietet Trotz seiner geringen Größe eine 4K-Kamera mit einem größeren Sensor und einer verbesserten Bildqualität. Mit einer neuen Zoomfunktion und einem verbesserten Fokussystem sollen bewegliche Motive schneller und näher erfasst werden können. Außerdem will die Minikamera mit dem DJI Matrix Stereo Audiosystem für bessere Tonaufnahmen punkten.

DJI’s Pocket 2 besitzt eine abnehmbare Bodenplatte, mit der man Zubehör anbringen kann. Pocket 2 kann als eigenständige Kamera verwendet werden, mit einem Smartphone verbunden oder mit drahtlosem Zubehör für … … weiterlesen

Neue Apple-Kopfhörer: Beats Flex kosten nur 48 €

Sounds Great – endlich kommt ein „Beats“-Kopfhörer-Einsteiger-Modell: Es gibt jetzt neue Kopfhörer von der angesagten „Beats by Dr. Dre“-Marke für unter 50 Euro. Die Lifestyle-Audio-Spezialisten aus Kalifornien haben mit den neuen „Beats Flex“ ein Einsteigermodell auf den Markt gebracht, das bislang preiswerteste In-Ear Modell.

Die „Beats Flex“ kosten 49 Euro und sind magnetische In-Ear Kopfhörer mit automatischer Wiedergabe/Pause, einem neuen Akustiktreiber und einem optimierten Mikrofon. Laut Hersteller kommen die In-Ears mit Apple-Technik mit 12 Stunden Batterielaufzeit.

Zusätzlich mit Audiofreigabe zum gemeinsamen Musikhören sowie Aufladen per USB-C. Beats Flex erscheinen in vier Farben: Beats Black, Yuzugelb, Rauchgrau und Flammenblau.

Ausgewogene Klang mit Beats Flex

Eine mehrschichtige Membran mit Zwei-Kammer-Akustik in den Beats Flex soll für satten Klang mit Stereotrennung sorgen. Die Mikrobelüftung und die Einstellung des Treiberwinkels sorgen dafür, dass der Druck auf den Ohren gering ist und der Ton richtig ankommt. Ein  digitaler Prozessor ist für die Feinabstimmung des … … weiterlesen

Smart-TV Boom: 44 Mio Web-Fernseher verkauft

Gute Stimmung in der TV-Geräte-Branche: in Deutschland sind laut Studien von GfK Retail & Technology in den ersten neun Monaten 2020 rund 4,1 Mio. Smart-TV-Geräte verkauft worden – das sind knapp 14 Prozent mehr als im letzten Jahr (Q1-Q3 2019: 3,6 Mio.)

Der Anteil der smarten Displays am Gesamtmarkts lag bei 88 Prozent – rund fünf Prozentpunkte mehr als 2019 (83 Prozent). Insgesamt wurden in Deutschland seit 2012 über 44 Millionen Smart-TVs verkauft. Davon unterstützen mehr als 90 Prozent den Standard HbbTV und somit die Nutzung interaktiver Dienste über den „Red Button“ auf der Fernbedienung.

TV größer 65 Zoll voll im Trend

Der Trend zu größeren Bildschirmen hält an, wobei besonders die Nachfrage nach Fernsehern mit Diagonalen jenseits von 65 Zoll spürbar anzog: im Zeitraum Q1-Q3 2020 wurden in Deutschland knapp 220.000 dieser Fernseher abgesetzt – das sind rund 18 Prozent mehr als im gesamten Jahr 2019 (185.000).

… weiterlesen

Razer Ornata V2 Gaming-Keyboard

Schöner und besser Zocken – nun auch im Dunkeln: Die aufstrebende Gaming- und Lifestyle-Marke Racer hat mit der Razer Ornata V2 eine ziemlich cool neue Ornata-Tastatur ins Rennen geschickt. Das neueste Daddel-Keyboard soll laut Hersteller mit den „evolutionären neuen Hybrid Mecha-Membran Switches“ Gaming-Fans begeistern. Diese Hybrid Mecha-Membran Switches verknüpfen offenbar das Beste aus zwei Welten – sie verbinden ein abgefedertes, komfortables Tippgefühl mit dem taktilen, präzisen Feedback eines mechanischen Switches.

Drehregler + Medientasten: Razer Ornata V2 Gaming-Keyboard

Dank dedizierter Media-Steuerung mit einem digitalen Drehregler und drei Medientasten ist die rund 110 Euro teure Ornata V2 die perfekte hybride Tastatur für Gaming und Medienwiedergabe, dazu zählen das Überspringen von Musik-Tracks, Wiedergabe, Pause und Lautstärkeregelung. Die Tasten sind zudem über Razer Synapse 3 programmierbar.

Ornata V2 hat gepolsterte Handballenauflage  

Für lange Spielsessions bietet die Ornata V2 eine weich gepolsterte Handballenauflage, die vorne an der Tastatur magnetisch angeschlossen wird. Dank … … weiterlesen

Covid und Klimawandel beeinflussen Hausgeräte-Markt

Good News für die „Weisse Ware“: Satte zehn Prozent soll der Markt für Elektrokleingeräte laut Studien der gfu im ersten Halbjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr gewachsen sein.

Während des Covid-Lockdowns geschlossene Restaurants und später Befürchtungen vor Infektionen mit dem Covi-Virus bei zu viel Nähe mit Fremden haben dafür gesorgt, dass Kochen und Backen zuhause – und die dafür benötigten Geräte – eine nechten Boom erlebt haben.

Mehr als jeder Vierte (29 Prozent) der Befragten bei der repräsentativen Studie des IFA-Veranstalters gfu Consumer & Home Electronics GmbH gibt an, dass Corona-bedingt nun häufiger gekocht wird. Backen legte um 16 Prozent zu.

Wenn der eigene Esstisch an Bedeutung gewinnt, sind Restaurantbesuche folgerichtig rückläufig. In konkreten Zahlen: 53 Prozent sagen, dass sie seltener auswärts essen gehen und auch die Bewirtung von Gästen zuhause hat bei 43 Prozent der Befragten abgenommen. Beim Bestellen von Essen nach Hause gibt es … … weiterlesen

Teufel 
MOTIV GO Bluetooth Lautsprecher #SoundsGreat

Teufel, Teufel: We’re singing in the shower! Trotz seines eher kompakten Formats soll der neue Teufel „MOTIV GO“ Bluetooth-Lautsprecher guten Klang für Musik in jedem Zimmer, auf dem Balkon oder der Terrasse liefern können. Und Dank Strahlwasserschutz soll die kompakte Teufel-Box auch im Badezimmer nutzbar sein

Kraftvoller Klang und Party Modus mit dem Teufel MOTIV GO

Im MOTIV GO sorgen laut Hersteller zwei Vollbereichstreiber für guten Ton. Diese werden von zwei passiven Bassmembranen für den Tiefton unterstützt. Trotz der kompakten Abmessungen spielt der MOTIV GO gemäß der Berliner Audio-Schmiede  in echtem Stereo auf.

Dank Dynamore-Technologie soll auch bei größerem Abstand zum Lautsprecher ein breites Klangbild entstehen. Die entsprechende Funktion lässt sich per Taste anschalten oder deaktivieren. Das Musikstreaming wird mit Bluetooth 5.0 und dem Audio-Codecs aptX verbessert.

Im Party-Modus können via Bluetooth zwei Smartphones gleichzeitig mit dem Gerät gekoppelt werden und Songs abwechselnd abgespielt werden. Außerdem … … weiterlesen

Neue Tablets: Huawei MatePad und MatePad T8

Mit dem Huawei MatePad und Huawei MatePad T8 enthüllt der chinesische Mobile-Tech-Riese Huawei gleich zwei neue Tablets.

Zum einen will das neue 319 Euro teure Huawei MatePad mit einem  hochauflösenden 2K FullView-Display punkten und mit „optimaler Leistung bei langer Akkulaufzeit“ die Käufer interessieren. Zudem soll das handliche Format des Huawei MatePad T8 Tablet Reisende ansprechen.Die beiden neuen Huawei Tablets sind ab sofort erhältlich.

PARK NOW startet in Hamburg, Köln Frankfurt #VIDEO

 

Weniger Frust bei der Parkplatzsuche verspricht die PARK NOW App jetzt auch in Hamburg, Frankfurt und Köln: Nach der Einführung von Find & Park in Berlin haben Nutzer der PARK NOW App jetzt auch in Hamburg, Frankfurt und Köln die Möglichkeit, schneller einen freien Parkplatz zu finden.

Das reduziert den Parksuchverkehr sowie die Lärm- und CO2-Belastung. Die Städte werden sauberer und können ihre Klimaziele schneller erreichen.  

Besser Parken Park Now Parkplatz App

Der nächste Schritt in Richtung Smart City: Nach dem erfolgreichen Start in Berlin hält die neue Find & Park-Technologie von PARK NOW jetzt in drei weiteren deutschen Großstädten Einzug. Find & Park zeigt Autofahrern auf Basis eines eigens entwickelten Vorhersagemodells die Wahrscheinlichkeit an, am Zielort einen Parkplatz zu finden. Der Fahrer kann die Straßen, in denen die Wahrscheinlichkeit laut App hoch ist, gezielt ansteuern.

Damit verkürzt sich die Parkplatzsuche, mit der deutsche Autofahrer Studien zufolge … … weiterlesen

Sony bringt Apple TV-App auf Smart TVs

Der japanische CE-Riese Sony bringt Apple TV auf seine Smart-TV-Geräte: Verschiedene Sony Smart TV-Modelle bekommen die Apple TV App, um Apple TV+, die Apple TV-Kanäle, neue Filme und Filmklassiker nutzen zu können. Die Apple TV App wird ab sofort in Europa via Software-Update für die XH90-Serie von Sony verfügbar.

Spracherkennung: KI besser als Mensch

Alltägliche Gespräche zu verfolgen und wiederzugeben ist eine der größten Herausforderungen im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI). Forscherinnen und Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, mit einem Computersystem die Erkennungsgenauigkeit des Menschen beim Erkennen solcher spontan gesprochener Sprache zu übertreffen – und dies mit nur minimaler Verzögerung zum Sprechen. Darüber berichten sie auf der Internet-Plattform ArXiv.org.

Spracherkennung: Künstliche Intelligenz schlägt Mensch

„Wenn Menschen miteinander sprechen, gibt es Abbrüche, Stotterer, Hesitationen wie ‚äh‘ oder ‚hm‘, Lacher und Huster“, sagt Alex Waibel, Professor für Informatik am KIT. „Oft werden Worte zudem noch undeutlich ausgesprochen.“ So sei es schon für Menschen schwierig, einen akkuraten Mitschrieb eines informellen Dialogs anzufertigen. 

Waibel hat bereits einen automatischen Live-Übersetzer entwickelt, der Universitätsvorlesungen aus dem Deutschen oder Englischen schritthaltend mit der Vorlesung in die Sprachen ausländischer Studierender überträgt. Der „Lecture Translator“ ist seit 2012 in den Hörsälen des KIT im Einsatz.

… weiterlesen

Ecovacs Haushaltsroboter: Smarte Helferlein im Hauhalt #SmartHome

Sauger mit Objekterkennung, 3D-Abtastung, Haustier-Modus oder intelligenter Fensterputz: Der chinesische Haushaltsgeräte-Spezialist Ecovacs setzt mittlerweile voll und ganz auf Roboter im Haushalt. 

 

ECOVACS ROBOTICS präsentiert Das Unternehauf der IFA 2020 Roboter, unter anderem den Saug-Wischroboter, die als Hilfe im Haushalt dienen sollen.

Gadgets von ECOVACS ROBOTICS 

Jüngst zeigte der Hersteller auf der IFA 2020 in Berlin das neue Highlight-Saugroboter-Modell DEEBOT OZMO T8 AIVI mit Objekterkennung, es soll  zum Beispiel Schuhe oder Socken erkennen und diese schnell umfahren können.

Der DEEBOT OZMO T8 kann Gegenstände mit Hilfe von 3D-Abtastung erfassen und soll ihnen so effizient ausweichen können. Der Haushlatsroboter DEEBOT U2 PRO wurde extra mit einem Haustier-Set ausgestattet, weclches optimal für den Einsatz auf Böden mit vielen Tierhaaren geeignet sein soll.

Zusätzlich wird der WINBOT X präsentiert, der kabellos und akkubetrieben den Fensterputz übernimmt.

Roboter als Hilfe im Haushalt?

Die aktuellen Produkte von ECOVACS sollen laut Hersteller … … weiterlesen

Machine Learning macht Mikroplastik sichtbar #Greentech

Spannende Greentech-News aus Wien: Das Startup Purency, eine Unternehmensgründung von Absolventen der TU Wien, nutzt Machine Learning um Mikroplastik aufzuspüren. Diese Woche wird der sogenannte „Microplastics Finder“ erstmals dem interessierten Fachpublikum vorgestellt.

Mit freiem Auge kann man sie nicht sehen, aber sie können trotzdem Schaden anrichten: Die winzigen Partikel, aus denen Mikroplastik besteht, sind eine Gefahr für die Umwelt. Man findet sie im Meer, aber auch im Boden, im Klärschlamm, oder sogar in Lebensmitteln.

Mikroplastik aufgespürt durch Machine Learning

Um die Gefahr, die von Mikroplastik ausgeht, richtig einschätzen zu können, muss man es zunächst genau charakterisieren: Wie viele Partikel sind in einer bestimmten Probe enthalten, wie groß sind sie, und aus welcher Art von Kunststoff bestehen sie? Bisher war es in der Praxis kaum möglich, all das rasch und zuverlässig herauszufinden. Eine neue einfache, kostengünstige und präzise Analysetechnik hat nun das Startup Purency entwickelt.

Die Proben werden … … weiterlesen

Fujitsu Tablet Stylistic Q5010 #Unkaputtbar

Mehr oder weniger unkaputtbar soll das neue Fujitsu Tablet Stylistic Q5010 sein. Das neueste Mitglied der strapazierfähigen „Stylistic“-Tablet-Reihe der japanischen Tech-Firma verfügt über ein besonders robustes Gehäuse. Dennoch: Im Innern werkeln neue Intel Pentium Silver-Prozessoren.

 

Rugged-Rechner: Fujitsu Tablet STYLISTIC Q5010 

Wenn es um Leistungsfähigkeit geht, ist das STYLISTIC Q5010 laut Hersteller schwer zu schlagen. Das Tablet ist nach Militärstandards auf Robustheit getestet. Mit Schutzzertifizierung (IP54) für spritzwassergeschütztes und staubdichtes Gehäuse gewährleistet das STYLISTIC Q5010 Langlebigkeit unter anspruchsvollen Bedingungen und eignet sich für den Einsatz im Büro ebenso wie im Freien.

Verstärkte Ecken und ein Display aus gehärtetem Glas, zum Schutz vor Stößen und verschütteten Flüssigkeiten sollemn laut der Firma noch mehr Widerstandsfähigkeit garantieren.

Das lüfterlose Design soll zum einen für einen leisen Betrieb im Büro sorgen und andererseits auch dafür, dass das STYLISTIC 5010 für Anwendung in industriellen Umgebungen mit viel Staub geeignet ist. Für den … … weiterlesen

Video-Konferenzen: Zoom boomt weiter

Und es hat „Zoom“gemacht! Für die aufstrebende kalifornische Videokonferenz-Firma Zoom, die zu einem großen Gewinner der Corona-Krise geworden ist, sind die Zeiten explosiver Zuwächse vorerst vorbei  – nichtsdestotrotz boomt der Dienst weiterhin.

Starker Umsatzplus für Zoom während der Corona-Kriese

Nach einem atemberaubenden Umsatzplus von 355 Prozent rechnet Zoom für den Rest des Jahres nun mit einem Geschäft auf dem erreichten Niveau. Für die Anleger ist das gut genug: Die Aktie schoss im nachbörslichen Handel um rund 23 Prozent hoch.

Zoom ist damit mehr als 110 Milliarden Dollar wert.

Riesiger Gewinn für die Firma Zoom

Im zweiten Quartal schoss der Umsatz im Jahresvergleich von knapp 146 Millionen Dollar auf 663,5 Millionen Dollar in die Höhe.

Wie sich zudem zeigt, waren die anfänglichen Sorgen von Zoom, dass das rasante Wachstum unter anderem wegen höherer Infrastruktur-Kosten ein Loch in die Kassen brennen könnte, unbegründet.

Video-Dienst mit … … weiterlesen

Virenschutz für Mac: Keine Chance für Schädlinge

Die größte Gefahr für Mac-User ist die eigene Sorglosigkeit, wie Experten immer wieder postulieren. Klar, schließlich stehen seit Jahren Windows-Rechner ganz oben auf der Liste von Cyberkriminellen, allein schon, weil rund um den Planeten deutlich mehr Computer mit dem Microsoft-Betriebssystem im Einsatz sind. So wähnt man sich als Nutzer des Apple-Systems eigentlich in Sicherheit.

 

Aber die Angriffe auf Macs haben zugenommen, wie aus verschiedenen Sicherheitsreporten hervorgeht. Gerade erst Ende September hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) auch auf mehrere Schwachstellen im Apple macOS hingewiesen und empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates. Zur Ausnutzung einiger Schwachstellen genügt es laut den Experten der Sicherheitsbehörde, wenn Mac-Nutzer eine manipulierte Bilddatei oder bösartige E-Mail öffnen.

Guter Virenschutz für Mac

Auch als Mac-User ist also mindestens ein sorgsamer Umgang mit Dateien und Programmen aus dem Internet angeraten. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann natürlich eine … … weiterlesen