Agenturen: Was ihr über Performance wissen solltet

Gute Performance bringt Geld

In vielen Projekten gilt Performance als Luxusproblem: Das Aussehen der Anwendung muss stimmen, der Inhalt vorhanden und alles funktional sein. Nur wenn dann noch Geld und Zeit vorhanden sind, rücken weniger wichtige Dinge wie Performance in den Vordergrund.

Dabei sorgt Performance maßgeblich für eine entscheidende Sache: mehr User. Diese bedeuten am Ende des Tages mehr Umsatz, sei es durch Werbung, Einkauf, Effizienz, oder andere Wege der Monetarisierung.

Selbst kleinste Performance-Anpassungen haben große Auswirkungen und verändern unmittelbar das Verhalten der Nutzer, bewusst oder unbewusst. Das zeigen harte Fakten, wie in diesen zwei Beispielen: 

Grund genug, um Performance von einem anderen Standpunkt aus zu betrachten: Sie ist kein Kostenfaktor, sondern steigert die Einnahmen.

Performance ist keine technische Eigenschaft

Bei Web Performance geht es nicht nur darum, dass ein Server schnell genug antwortet, die Website klein und die Bandbreite möglichst groß ist. Es … … weiterlesen