Digitales Gambling: Technisch kein Problem, aber wie sieht es rechtlich aus?

Online Casinos boomen nicht nur auf Grund der aktuellen Lage. Neben den vielfältigen digitalen Angeboten, die rund um die Uhr nur wenige Klicks entfernt sind, wirkt das gammlige Stadtcasino ziemlich aus der Zeit gefallen.

Online Casinos locken hingegen mit immer neuen Spielvarianten und Wettkämpfen. Auch Slot-Machine Klassiker wie das beliebte Book of Dead können bequem am eigenen PC oder Smartphone gespielt werden.

Technisch ist das digitale Glücksspiel kein Problem. Selbst ein alter PC reicht aus, um die Walzen zum Rollen zu bringen. Doch wie sieht es rechtlich aus, wenn man online um echtes Geld spielen möchte?

Technisches Equipment für Online Gambling

Die gute Nachricht vorab: Um am Online Casino teilnehmen zu können, braucht man keine besondere technische Ausstattung. So ziemlich alle gängigen Geräte – vom Windows PC über das iPad bis hin zum Smartphone – sind völlig ausreichend, sofern der PC nicht gerade aus den 90er Jahren stammt.  Auch das Betriebssystem ist in der Regel nicht wichtig, da die Browser-basierten Spiele keinen Client oder eine ähnliche Software benötigen, die man herunterladen müsste.

Eines muss jedoch auf jeden Fall vorhanden sein: eine zuverlässige Internetverbindung. Der normale Internetzugang , der auch in weniger dicht besiedelten Städten und Dörfern verfügbar ist, reicht in aller Regel aus. Wenn man um echtes Geld spielen möchte, kann man im Zweifel aber die eigene Verbindung testen, um sicher zu gehen, dass es nicht zu Abbrüchen kommt.

Ist digitales Glücksspiel legal?

Viele neuen Spieler fragen sich vor der Registrierung im Online Casino, ob die Teilnahme am Glücksspiel überhaupt legal ist. In der Tat gibt es rechtlich noch große Einschränkungen. Diese betreffen vor allem deutsche Spieler, die ihren Wohnsitz nicht in Schleswig-Holstein haben. Bislang galt nur in Schleswig-Holstein eine Sonderregelung. Menschen, die in anderen Bundesländern wohnen, durften offiziell nicht am digitalen Glücksspiel teilnehmen und Echtgeld gewinnen. Auch bereits registrierte Spieler konnten vom Online Casino blockiert oder eingeschränkt werden.

Mit dem Glücksspielstaatsvertrag 2021 sollen nun Änderungen kommen. Ab Mitte des Jahres soll es allen deutschen Spielern erlaubt sein, das Online Glücksspiel zu nutzen und echtes Geld zu gewinnen. Damit gehen auch neue Regulierungen einher.

Der monatliche Einsatz wird auf maximal 1000 Euro begrenzt, der Wetteinsatz auf 1 Euro pro Dreh. Wer im Online Spiel als von Glücksspielsucht Betroffener auffällt, wird behördlich gemeldet und kann mitunter komplett vom Glücksspiel ausgeschlossen werden.

Auch der Schutz von Kindern und Jugendlichen soll mit dem Glücksspielstaatsvertrag erheblich verbessert werden. Selbstverständlich ist das Glücksspiel erst ab 18 Jahren erlaubt.

Durch die bundesweite Regelung müssen Anbieter eine offizielle Lizenz erhalten, um überhaupt ein Online Casino für deutsche Spieler betreiben zu dürfen. Das schafft auch Sicherheit für die Spieler, weil die Lizenz etwas über die Seriosität des Online Casinos aussagt. Ein- und Auszahlungen dürften einfacher werden, weil populäre Zahlungsanbieter wie Visa und Paypal ihre Zahlungsart in offiziell lizensierten Online Casinos anbieten dürfen.

Wie man online spielen kann

Das Spiel ist ganz einfach über den Browser möglich. Über die Suchmaschine finden User unzählige Online Casinos und können sich innerhalb von Vergleichsportalen auf die beliebtesten Anbieter konzentrieren. Wenn man gerne am Smartphone spielen möchte, geht das oft bequemer über eine App, die man zum Beispiel im Google Play Store herunterladen kann.

Vorsicht: Glücksspiel geht mit einem hohen Suchtfaktor einher. Regelmäßige Auszeiten und vernünftige Limits sollten beim Spielen unbedingt berücksichtigt werden. Auf keinen Fall sollte man „auf Pump“ zocken.

Wichtig: Seriöse Online Casinos verlangen bei der Registrierung kein Geld. Wer auf ein illegal agierendes Unternehmen stößt, wird häufig gleich zur Zahlung gebeten. Von solchen Angeboten sollte man auch bei noch so verlockenden Bonus-Versprechungen absehen. Boni – vor allem für Neukunden – sind bei Online Casinos normal. Wenn ein Angebot im Vergleich zu denen anderer Portale aber zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es das meistens auch.

Ein klares Warnsignal ist es auch, wenn eine Seite nicht über eine vertrauenswürdige AGB und ein aussagekräftiges Impressum verfügt, aus dem sich der Betreiber eindeutig nachvollziehen lässt. Von solchen Angeboten sollte man die Finger lassen.


Beitragsbild: Unsplash @aidanhowe

Der Beitrag Digitales Gambling: Technisch kein Problem, aber wie sieht es rechtlich aus? erschien zuerst auf WindowsUnited.

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.