GMail: Mails älter als X Tage automatisch löschen

gmail-mails-aelter-als-x-tage-automatisch-loeschen-labels-banner-nong-vang-427138-unsplash-s

Alte Mails automatisch löschen

Im vorletzten Artikel habe ich über das Aufräumen von Speicherplatz in GMail gesprochen. Es ging darum, Mail-Anhänge herunterzuladen und damit besonders große Speicherfresser loszuwerden. Der heutige Artikel wird primär aufräumen, weniger den Fokus auf Mailgröße.

Es geht im Detail darum, alte Mails loszuwerden, flexibel konfigurierbar. GMail selbst löscht Mails nur aus dem Papierkorb automatisch – Mails älter als 30 Tage werden dauerhaft gelöscht. Leider wird diese Funktionalität nicht für alle anderen Mails angeboten. Dies lässt sich jedoch nachrüsten, mit Google Apps Scripts, einer eigenen Programmiersprache von Google, ähnlich Javascript.

Ziel soll es sein, alte Mails bestimmter Labels automatisch nächtlich löschen zu lassen. Dabei lassen sich die Labels und die Anzahl der Tage … … weiterlesen

IIS und Windows Webserver härten (How-To Guide)

Auch wenn ich mich ja sonst oft und gerne in der Microsoft-Welt tummle, bin ich von Windows Webservern irgendwie noch immer kein wirklicher Fan. Dennoch kann aufgrund bestimmter Applikationen und Situationen die Notwendigkeit bestehen, einen Windows Webserver bereitzustellen.

Stellst Du einen solchen Windows Webserver mittels IIS bereit, so solltest Du einige zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um diesen Server zu härten. Grundsätzlich ist selbstredend auch bei internen Servern stets darauf zu achten, dass unnötige Einstellungen, Ports etc. deaktiviert sind. Aber gerade bei Webservern gilt es zusätzliche Konfigurationen vorzunehmen, da sie in der Regel für die gesamte Außenwelt – und somit einem größeren Angreiferkreis – erreichbar sind.

Daneben gelten insbesondere für Windows Webserver Sicherheitsaspekte, die auch schon für gewöhnliche interne Server aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit darstellen: Komplexe Benutzer-Kennwörter, ggf. administrative Konten umbenennen (z. B. den SID500 Administrator) und Windows Updates einspielen.

Folgend gehe ich nicht weiter auf eventuell vorhandene Firewalls, die … … weiterlesen