Stronghold Warlords: Ein Überblick über das neue Echtzeit-Strategie Spiel

Am Dienstag ist es soweit. Der neue itel “Warlords” der Stronghold-Reihe erscheint, nachdem er zweimal verschoben wurde. Was können wir von dem Echtzeit-Strategie Game erwarten? 

Stronghold gehört zu den bekannteren Computerspielereihen im Bereich Echtzeit-Strategie. Vor Konkurrenten wie “Age of Empires” oder “Die Siedler” braucht es sich nicht zu verstecken. Der härteste Maßstab ist aber die eigene Legacy. Keiner der nachfolgenden Teile konnte mich so an den Bildschirm fesseln wie das erste Stronghold von 2001. Endlose Runden Burgen bauen, Armeen rekrutieren und zum Schluss die Burg des besten Freundes zerstören — das war ein erfolgreicher Nachmittag.

Wie sieht es jetzt aber mit Warlords aus? Kann es wieder ein Klassiker werden?

Na ja, zwei Release-Verschiebungen hat es ja schon hinter sich, daher hoffe ich zunächst, dass wir am 9. März ein fertiges Spiel bekommen. Vor knapp einem halben Jahr konnte man bereits eine Demo anspielen. Diese war aber recht kurz gehalten, man konnte ein kleines Szenario spielen und musste mit ein paar Truppen ein gegnerisches Lager zerstören. Immerhin habe ich damit bereits ein paar persönliche Einblicke in das Gameplay erhalten.

Das Spiel

Kommen wir zum Spiel: Während die Demo sehr knapp gehalten war, lassen die Ankündigungen auf ein umfangreiches Spiel hoffen. Es soll ein typisches Stronghold in einem detailverliebten und schön designten Asia-Setting werden. Wir befinden uns also in einem Asien, welches von Warlords besiedelt ist. Diese Warlords können wir erobern oder diplomatisch auf unsere Seite ziehen, sodass sie uns wirtschaftlich und militärisch unterstützen.

Erfolgreiche Schlachten zu Schlagen ist tatsächlich nur eine der Herausforderungen für den Spieler. Wie in vorherigen Teilen geht es auch darum, die Zufriedenheit der eigenen Bevölkerung zu sichern. Sind etwa die Steuern zu hoch oder die Nahrung zu knapp verlassen die Bewohner die Burg und unsere Wirtschaft kommt zum Erliegen. In Warlords gibt es wohl noch mehrere Faktoren, auf die wir achten müssen, zum Beispiel ausreichende Bekleidung. Auf jeden Fall müssen wir wieder eine florierende Wirtschaft aufbauen, um Geld und Ressourcen zu sammeln und ein Heer aufzustellen sowie unsere Burg zu vergrößern.

Es wird wohl auch zwei Kampagnen geben. Eine Wirtschafts- und eine Militär-Kampagne. Die Wirtschaftskampagne umfasst 6 Missionen, die Militärkampagne besteht aus vier Teilen und insgesamt 24 Missionen. Damit sollten also einige Stunden Spielspaß bevorstehen.

©Firefly Studios

Steuerung und Stabilität

Die Mechaniken des Spiels empfand ich als Genre-üblich. Der Zoom-Faktor und die Kamerasteuerung stachen nicht besonders heraus, alles so wie man es von einem Stronghold kennt. Zumindest bei mir lief das Spiel ruckelfrei und ich konnte keine Bugs finden, aber das war auch noch nie ein großes Problem der Reihe.

Grafik

Die Grafik des Spiels ist in Ordnung, setzt aber sicherlich keine neuen Maßstäbe für das Genre. Insgesamt hat Warlords eine ansprechende Optik mit vielen schönen Details an Gebäuden und Mauern. Bei näherer Betrachtung lässt die Grafik aber doch ein wenig zu Wünschen übrig, zum Beispiel bei den Lichteffekten, insbesondere bei Nacht. Den Spielspaß stört das nicht, aber ein grafisches Meisterwerk darf man nicht erwarten.

Hier ein paar Screenshots vom Entwickler:






Abschließend kann ich nur sagen, dass ich einen soliden Titel erwarte und mich schon freue, Stronghold Warlords anzuspielen. Am 9. März 2021 soll das Spiel für PC und Mac offiziell erscheinen.

Seid ihr Fans der Stronghold Reihe? Was ist euer Eindruck von Warlords? Sagt es uns in den Kommentaren. 


Webseite: Stronghold Warlords

Bildquelle: Firefly Studios (fireflyworlds.com)

Der Beitrag Stronghold Warlords: Ein Überblick über das neue Echtzeit-Strategie Spiel erschien zuerst auf WindowsUnited.

Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.