Linux-Malware aus China

Eine neue Linux-Malware namens Syslogk ist raffiniert darin, sich zu verstecken. Das Rootkit wird nur aktiviert, wenn der Angreifer „magische Pakete“ sendet, die einen Angriff auslösen. Dahinter soll der chinesische Geheimdienst stecken.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.